BDI pocht auf zügige Entlastungen bei Energiepreisen

Berlin: Der Bundesverband der Deutschen (BDI) pocht auf zügige Entlastungen für die Unternehmen bei den Energiepreisen. “Es braucht jetzt akut Entlastungen, weil viele Unternehmen vor der Frage stehen, ob sie überhaupt in noch weiter produzieren können, weil sie im globalen mit katastrophalen Preisen konfrontiert sind”, sagte BDI-Präsident Siegfried Russwurm am Montag im ARD-Morgenmagazin.

Mit Blick auf die Debatte über einen Industriestrompreis fügte er hinzu, dass die offenbar das Problem erkannt habe, dass man mit den derzeitigen Energiepreisen aktuell “nicht wettbewerbsfähig” sei. Allerdings seien noch viele Fragen offen: “Bei dem Brückenstrompreis, den Bundesminister Habeck vorschlägt, ist meine Sorge, dass wir das andere Ende der Brücke nicht kennen”, so Russwurm. So sei es zum Beispiel unklar, welche man nach der Transformation erreichen werde.

Quellenangaben

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch dts Nachrichtenagentur
Bildhinweis: Industrieanlagen

Kontakt:

Newsroom: dts Nachrichtenagentur
Pressekontakt: Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Mansfelder Straße 56

06108 Halle (Saale)

Deutschland

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur
×