FDP lehnt SPD-Vorschlag zum Mietenstopp ab

: Die FDP lehnt den von der SPD-Fraktion vorgeschlagenen Mietenstopp ab. “Wenn das Vermieten jetzt noch unkalkulierbarer werden soll, werden bald weniger Wohnungen für die Mieter zur Verfügung stehen und die Probleme noch vergrößert”, sagte die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Carina Konrad den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagsausgaben).

“Diesen Weg unterstützen wir Freie Demokraten nicht.” Wer stabile und bezahlbare Mietpreise wolle, müsse Wohnraum schaffen: “Durch unzählige Normen, Vorschriften, unterschiedliche Bauordnungen und langwierige Genehmigungsverfahren wird das Bauen immer teurer. Nur wer günstig baut, kann auch günstig vermieten.” In einem Beschlusspapier der SPD-Fraktion für die Klausur kommende Woche ist die Rede von einem “bundesweiten Mietenstopp”.

Dabei geht es um Mieten in angespannten Wohngegenden. Diese sollen in drei Jahren um maximal sechs Prozent und zudem nicht über die ortsübliche Vergleichsmiete steigen dürfen.

Quellenangaben

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch dts Nachrichtenagentur
Bildhinweis: Hausfassade (Archiv)

Kontakt:

Newsroom: dts Nachrichtenagentur
Pressekontakt: Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Mansfelder Straße 56

06108 Halle (Saale)

Deutschland

FDP lehnt SPD-Vorschlag zum Mietenstopp ab

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur
×