CDU hält bisherige Beschlüsse von Meseberg für wenig hilfreich

: Angesichts der wirtschaftlichen Situation hält CDU-Generalsekretär Carsten Linnemann die bisherigen Beschlüsse der bei ihrer Klausur in Meseberg für wenig hilfreich. “Die Bundesregierung müsste den Aufschrei von Industrie und Mittelstand als Weckruf verstehen”, sagte Linnemann der “Rheinischen Post” (Mittwochausgabe).

“Leider sind aber nach wie vor nur und Kleinstkompromisse vernehmbar.” Scharf kritisierte Linnemann Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD). Der Kanzler rede die Lage schön. “Das ist brandgefährlich. Die Ampel muss den Bürgern und Unternehmen endlich eine Perspektive bieten”, forderte der CDU-Generalsekretär. Eine von der geführte Bundesregierung würde gerade in der Wirtschaftspolitik “jetzt ganz klar besser als die Regierung handeln”, ergänzte Linnemann. “Die Ampel laviert ziellos umher. Wir würden nicht zaudern oder zögern, sondern machen.”

Quellenangaben

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch dts Nachrichtenagentur
Bildhinweis: Schloss Meseberg am 29.08.2023

Kontakt:

Newsroom: dts Nachrichtenagentur
Pressekontakt: Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Mansfelder Straße 56

06108 Halle (Saale)

Deutschland

CDU hält bisherige Beschlüsse von Meseberg für wenig hilfreich

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur
Letzte Artikel von Deutsche Textservice Nachrichtenagentur (Alle anzeigen)
×