Dax bleibt am Mittag im Minus – Ölpreis steigt kräftig

/Main: Die in Frankfurt hat sich am Montag nach einem schwachen Start bis zum Mittag nicht aus dem roten Bereich befreien können. Gegen 12:30 Uhr wurde der Dax mit rund 15.165 Punkten berechnet, 0,4 unter dem Schlussniveau vom Freitag.

Die größten Abschläge gab es bei Daimler Truck, Continental und der Deutschen Post. Entgegen dem Trend stark zulegen konnten unterdessen die Papiere von Rheinmetall. Der Ölpreis stieg am Montagmittag kräftig: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete gegen 12 Uhr deutscher 87,33 US-Dollar. Das waren 3,3 Prozent mehr als am Schluss des vorherigen Handelstags.

Die Blicke der Anleger richten sich unter anderem weiter auf die Lage in : “Die Stimmung ist zum Wochenstart eher eingetrübt und abwartend”, sagte Marktexperte Andreas Lipkow. “Derweil kann nicht abgeschätzt werden, wie sich die geopolitische Situation insbesondere auf die Energieträgermärkte auswirken wird.” Anziehende Rohölpreise wirkten sowohl auf der Inflations- als auch der Konjunkturseite negativ.

Quellenangaben

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch dts Nachrichtenagentur
Bildhinweis: Anzeigetafel in der Frankfurter Börse

Kontakt:

Newsroom: dts Nachrichtenagentur
Pressekontakt: Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Mansfelder Straße 56

06108 Halle (Saale)

Deutschland

Dax bleibt am Mittag im Minus – Ölpreis steigt kräftig

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur
Letzte Artikel von Deutsche Textservice Nachrichtenagentur (Alle anzeigen)
×