Lindner bekennt sich zu Verbleib in Ampelkoalition

: Bundesfinanzminister und FDP-Chef Christian hat sich für den Verbleib seiner in der Ampelkoalition ausgesprochen. Die Aufgabe der unterschiedlichen Ampelparteien sei es, permanent auf einen gemeinsamen Nenner zu kommen.

“Das, was am Ende im Gesetzblatt steht, das verantworte ich”, sagte Lindner am Montagabend der “Rheinischen Post” (Dienstagausgaben) in Düsseldorf. Zu den Kompromissen und Entscheidungen der stehe er. Solange das möglich sei, werde er der Ampel die Treue halten. “Ich mache den nicht zum Vorwurf, dass sie ein fundamental anderes Gesellschaftsbild haben als ich”, sagte der FDP-Vorsitzende.

Käme es allerdings an einen Punkt, an denen vertretbare Kompromisse nicht mehr gefunden werden könnten, gelte weiterhin sein Satz, dass es besser sei, nicht zu regieren als falsch zu regieren. Lindner reagierte damit indirekt auf einen Aufruf von 26 FDP-Kommunalpolitikern, die Lindner aufgerufen hatten, die Ampelkoalition zu verlassen.

Quellenangaben

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch dts Nachrichtenagentur
Bildhinweis: Christian Lindner und Olaf Scholz (Archiv)

Kontakt:

Newsroom: dts Nachrichtenagentur
Pressekontakt: Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Mansfelder Straße 56

06108 Halle (Saale)

Deutschland

Lindner bekennt sich zu Verbleib in Ampelkoalition

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur
×