Bundeswehr beteiligt sich an Luftbrücke für Gaza

: Boris Pistorius (SPD) hat den Weg für die Beteiligung der an der Luftbrücke für Gaza freigemacht. Der SPD-Politiker habe der den Auftrag gegeben, die humanitäre Hilfe für die in Gaza durch Lastenabwurf zu unterstützen, teilte das Ministerium am Mittwoch mit.

Den Auftrag übernimmt demnach der deutsche Anteil der binationalen Lufttransportstaffel in Evreux/Frankreich, die mit Transportflugzeugen vom Typ C-130J Hercules ausgestattet ist. Der Einsatz könnte bereits Ende der Woche beginnen.

“Den Menschen in Gaza fehlt es am Nötigsten”, sagte Pistorius. “Wir möchten unseren Teil dazu beitragen, dass sie Zugang zu Nahrung und Medikamenten bekommen.” Dazu stelle die Bundeswehr zwei Hercules-Transportflugzeuge bereit, die jeweils bis zu 18 Tonnen Last transportieren könnten. Zur Wahrheit gehöre aber auch, dass der Abwurf ist “nicht ungefährlich” sei, so Pistorius. “Die dafür vorgesehenen Crews sind für entsprechende Verfahren ausgebildet und sehr erfahren.”

Quellenangaben

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch dts Nachrichtenagentur
Bildhinweis: Gazastreifen (Archiv), via dts Nachrichtenagentur

Kontakt:

Newsroom: dts Nachrichtenagentur
Pressekontakt: Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Mansfelder Straße 56

06108 Halle (Saale)

Deutschland

Bundeswehr beteiligt sich an Luftbrücke für Gaza

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur
×