DAV-Wirtschaftsforum: Hochkarätige Gutachten für geplante Apothekenreform erwartet

Berlin / Potsdam:

Mit Blick auf das vom Bundesgesundheitsministerium (BMG) angekündigte Apothekenreformgesetz bringt das diesjährige Wirtschaftsforum des Deutschen Apothekerverbandes (DAV) zahlreiche Expertinnen und Experten aus Politik, Wirtschaft, Recht, Wissenschaft und Apotheke zusammen. Unter dem Kongresstitel “Die Apothekenreform der Ampel-Koalition – Chance oder Umbruch?” können Apothekerinnen und Apotheker am 23. und 24. April 2024 in Potsdam aus erster Hand erfahren, wie die Lage der Branche ist, welche Herausforderungen anstehen und welche Lösungsvorschläge vorliegen. Neben der Bayerischen Staatsministerin für , Pflege und Prävention, Judith Gerlach, stehen vor allem zwei Gutachter im Mittelpunkt des Interesses: Der frühere Richter am Bundesverfassungsgericht Prof. Dr. Dr. Udo Di Fabio wird sein Gutachten “Apothekerliche Präsenzpflicht in der Apotheke” vorstellen. Der Gießener Volkswirt Prof. Dr. Georg Götz präsentiert seine Studie “Vor-Ort-Apotheken zwischen Kostendruck und Honoraranpassung”. Nach den Vorträgen finden jeweils Diskussionen mit dem Publikum der Veranstaltung statt, um die Ergebnisse der Gutachten für die geplante Apothekenreform einzuordnen.

Mit dem Politischen Lagebericht, dem Apothekenwirtschaftsbericht und der Gesundheitspolitischen Diskussionsrunde stehen auch drei “Klassiker” auf dem Programm des zweitägigen Kongresses für Apothekerinnen, Apotheker und andere Interessierte. “Der holprige Start des E-Rezept-Systems, die Lieferengpass-Krise und die chronische Unterfinanzierung der Apotheken – die Lage für die Apothekenteams ist extrem angespannt. Um die Versorgung unserer Patientinnen und Patienten wie gewohnt qualitativ hochwertig zu sichern, müssen die Apotheken nachhaltig stabilisiert werden”, sagt Gastgeber und DAV-Vorsitzender Dr. Hans-Peter Hubmann: “Die bislang bekannt gewordenen Pläne des Ministeriums sind nicht geeignet, um die Lage zu verbessern. Ganz im Gegenteil. Auf dem DAV-Wirtschaftsforum werden wir unsere Forderungen auf Basis vieler Expertisen daher klar darstellen. Die Teilnehmenden des DAV-Wirtschaftsforums können mit hochkarätigen Referentinnen und Referenten ins Gespräch kommen, um über die Zukunft der inhabergeführten Apotheken zu diskutieren. Ich lade alle Interessierten herzlich nach Potsdam ein, diese Chance zu ergreifen.”

Weitere Informationen sowie das Programm und das Anmeldeformular stehen unter www.abda.de und www.dav-wirtschaftsforum.de

Kontakt

Newsroom:
Pressekontakt: Benjamin Rohrer
Leiter Kommunikation
030 40004-132
presse@abda.de

Christian Splett
Stv. Pressesprecher
030 40004-137
c.splett@abda.de

Quellenangaben

Bildquelle: Das diesjährige Wirtschaftsforum des Deutschen Apothekerverbandes (DAV) findet am 23./24. April 2024 in Potsdam statt. / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/7002 / Die Verwendung dieses Bildes für redaktionelle Zwecke ist unter Beachtung aller mitgeteilten Nutzungsbedingungen zulässig und dann auch honorarfrei. Veröffentlichung ausschließlich mit Bildrechte-Hinweis.
Textquelle: , übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/7002/5739642

DAV-Wirtschaftsforum: Hochkarätige Gutachten für geplante Apothekenreform erwartet

Presseportal
×