Berliner Zeitung: Kommentar zur Beteiligung an …

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Berliner Zeitung: Kommentar zur Beteiligung an …

39 sec

Berlin (ots) – Hinter dieser Entscheidung steckt eine Haltung. Die Deutschen mögen keinen Krieg. … Doch wer sich wie die Bundesregierung vom immer fragwürdigen Kriegseinsatz – mit Ausnahme der dafür erforderlichen lukrativen Waffenlieferungen – fernhält, muss etwas Besseres zu bieten haben. Zumal, wenn sie gleichzeitig immer wieder die Bereitschaft zu größerer internationaler Verantwortung bekundet.

Quellenangaben

Textquelle:Berliner Zeitung, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/100787/3918111
Newsroom:Berliner Zeitung
Pressekontakt:Berliner Zeitung
Redaktion
christine.dankbar@dumont.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Zweite Chance für GroKo Straubing (ots) - Die neue Bundesregierung muss jetzt erst einmal den eigenen Laden auf Vordermann bringen, bevor sie neue Schritte hin zu noch mehr Europa wagt. Es sind gewaltige Aufgaben, die sich vor der nun eingeschworenen Bundesregierung auftürmen. Das Bündnis der sehr breiten Mitte kann nun zeigen, dass seine Strategien erfolgreicher sind, als die einfachen Rezepte der Populisten vom rechten und linken Rand. Die neue GroKo kann nicht alles anders machen als die alte. Aber sie muss vieles besser machen. CDU, CSU und SPD haben vom Wähler heftige Ohrfeigen bekommen. Aber eben auch eine zwei...
Asyl und Europa Halle (ots) - Ohne Zweifel ist die Migrationspolitik auch jenseits des Streits zwischen den deutschen Schwesterparteien eine der wichtigsten Baustellen Europas. Wenn hier neue Dynamik entsteht, ist das an sich zu begrüßen. Nur sind schnelle Lösungen, wie Merkel sie jetzt braucht, nicht in Sicht. Merkel will jetzt Abkommen mit einigen wenigen EU-Staaten, die sicherstellen sollen, dass weniger Flüchtlinge nach Deutschland einreisen. Die Kanzlerin ist den Partnern ausgeliefert. Ihr Schicksal liegt auch in den Händen von Figuren wie dem rechtsradikalen italienischen Innenminister Matteo Salvini...
Falscher Weg – Kommentar von Christian Matz zu Flüchtlingen Mainz (ots) - Für die Details der Flüchtlingspolitik hatten weder die Teilnehmer der Gegen-Merkel-Demo noch der Gegen-Gegen-Merkel-Demos am Sonntag in Berlin viel übrig. Beiden Seiten ging es vor allem um - zum Glück nur verbalen - Radau. Und doch sind es am Ende die Details, die darüber entscheiden werden, ob und wie Deutschland die größte Herausforderung dieser Zeit meistert: den Umgang mit einem massenhaften Flüchtlingszustrom, der niemals endgültig abreißen wird. Es sei denn, in Syrien, Afghanistan und an den anderen Brennpunkten dieser Erde würde urplötzlich Friede einkehren. Ein sehr wi...
Bauernverband warnt vor Ausstieg aus betäubungsloser … Osnabrück (ots) - Bauernverband warnt vor Ausstieg aus betäubungsloser Kastration von Ferkeln Methode ab 1. Januar verboten - Grüne: Künftige Ministerin Klöckner muss Bauern helfen Osnabrück. Der Bauernverband warnt vor den Folgen des Ausstiegs aus der betäubungslosen Kastration von Ferkeln. Verbandsgeneralsekretär Bernhard Krüsken sagte der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Dienstag) angesichts des zum Jahreswechsel in Kraft tretenden Verbots: "Wir gehen davon aus, dass sich die Sauenhaltung ins Ausland verlagert, wo die Ferkel weiterhin ohne großen Aufwand betäubungslos kastriert werden." Bereits...
Aachener Zeitung: Kommentar Alles Gute, Israel! Wünsche und … Aachen (ots) - Israel begeht den 70. Jahrestag der Staatsgründung. Doch nach guter Laune klang das nicht, was Premierminister Benjamin Netanjahu in seiner Geburtstagsansprache zu sagen hatte. Dabei hätte man sich gewünscht, dass sich sein Blick einmal vornehmlich auf das Positive richtet, das dieses Land ausmacht. Doch angesichts der Situation im Gazastreifen und im Westjordanland und dem Dauerkonflikt mit den Palästinensern wäre das wahrscheinlich zu kurz gegriffen und einem Falken wie Netanjahu gar nicht möglich. Stattdessen die geläufigen Reflexe: Man werde sich im Kampf gegen die, die Isra...
Badische Zeitung: Masterplan Migration: Eine freche Provokation … Freiburg (ots) - Was dies mit einer grundsätzlichen "Asylwende" zu tun haben soll, die angeblich so dringend nötig ist, bleibt... das Geheimnis des CSU-Vorsitzenden. Wenn es eine solche Wende gab, dann liegt sie lange zurück. Schon Ende 2015/Anfang 2016 steuerte die Politik nach wenigen Monaten eines dezidiert liberalen Umgangs mit dem rechtlichen Asyl-Rahmen um. Angesichts des starken Zuzugs und den damit verbundenen Herausforderungen für Länder und Kommunen, aber auch wegen der Sorge um die gesellschaftliche Akzeptanz wurde Asylpaket um Asylpaket geschnürt und verabschiedet. Dabei ging es u...
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.