Winkelmeier-Becker: ECHO-Aus ermöglicht Neuanfang

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Winkelmeier-Becker: ECHO-Aus ermöglicht Neuanfang

2 min

Berlin (ots) – Musikindustrie muss mehr gesellschaftliche Verantwortung wahrnehmen

Der Bundesverband der Musikindustrie hat am gestrigen Mittwoch angekündigt, künftig den „ECHO“ als Musikpreis nicht mehr zu verleihen und stattdessen einen Neuanfang zu starten. Dazu erklärt die rechts- und verbraucherpolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagfraktion, Elisabeth Winkelmeier-Becker:

„Wir begrüßen den Schritt des Bundesverbandes der Musikindustrie, einen Neuanfang bei der Vergabe eines Musikpreises zu wagen. Nach der unverständlichen Auszeichnung für antisemitischen, frauenverachtenden und homophoben Texte hat sich das bisherige Verfahren als unzulänglich erwiesen. Der Abschied vom ‚ECHO‘ zeigt, dass die Kritik verstanden worden ist und Verantwortung übernommen wird.

Für ein neues Konzept zur Preisvergabe erwarten wir, dass mehr Bewusstsein für die Grenzen des gesellschaftlich Akzeptablen gezeigt wird. Nicht alles, was noch unter die notwendig weiten Grenzen der grundrechtlich geschützten Kunst- und Meinungsfreiheit fällt, ist auch automatisch preiswürdig; hier müssen Kriterien gelten, die die Grundwerte unseres gesellschaftlichen Zusammenlebens stärken, statt sie zu untergraben.

Bei einem Gespräch am Dienstag, dem 24. April, in der Arbeitsgruppe Recht und Verbraucherschutz der CDU/CSU-Bundestagsfraktion haben wir diese Erwartung auch gegenüber dem Vorsitzenden des Musikverbandes, Florian Drücker, deutlich gemacht. Der kommerzielle Erfolg kann bei einem Preis des Musikindustrieverbandes weiterhin eine Rolle spielen, darf aber nicht das alleinige Kriterium für die Preiswürdigkeit sein.

Es ist aber nicht nur Aufgabe der Musikindustrie, sich des Themas anzunehmen; auch Fans, Eltern, Lehrer – wir alle als Gesellschaft – dürfen die Ohren vor solchen Texten nicht verschließen, sondern müssen klare Stoppsignale senden. Hetze gegen Juden, Frauen, Homosexuelle, menschenverachtende Texte mit Gewalt- und Vergewaltigungsfantasien haben nichts in den Kopfhörern unserer Kinder und Jugendliche zu suchen.“

Quellenangaben

Textquelle:CDU/CSU – Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/7846/3928220
Newsroom:CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressekontakt:CDU/CSU – Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon: (030) 227-52360
Fax: (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: pressestelle@cducsu.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Thomas Kreuzer: Landespflegegeld wird an alle Berechtigten … München (ots) - "Das Bundessozialministerium ist zumindest in einem Punkt zur Vernunft gekommen: Das Landespflegegeld wird nun doch nicht wie angedroht auf Hartz-IV-Leistungen angerechnet. Das ist für uns eine Frage der Gerechtigkeit." So kommentiert Thomas Kreuzer, Vorsitzender der CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag, die entsprechende Mitteilung des Bundessozialministers Hubertus Heil von der SPD. Kreuzer: "Der Bayerische Gesetzgeber hat klar bestimmt, dass das Landespflegegeld nicht auf Sozialleistungen angerechnet werden soll. Nur so können gerade auch Pflegebedürftige mit geringem Einkomm...
ZDF-Politbarometer September I 2018: Union auf Rekordtief – … Mainz (ots) - Nach den Vorgängen in Chemnitz und der Debatte um Verfassungsschutzpräsident Maaßen verliert die Union an Unterstützung. Wenn am nächsten Sonntag wirklich Bundestagswahl wäre, käme sie nur noch auf 30 Prozent (minus 1), das ist ihr bisher schlechtester Wert in der Politbarometer-Projektion. Die SPD könnte sich dagegen mit 20 Prozent (plus 2) deutlich verbessern, genauso die Grünen mit 16 Prozent (plus 2). Die AfD könnte nur noch mit 15 Prozent (minus 2) rechnen, die Linke bliebe bei 8 Prozent (unverändert) und die FDP erreichte 7 Prozent (minus 1). Die anderen Parteien lägen zusa...
RTLn-tv-Trendbarometer Köln (ots) - Wie stabil ist der grüne Höhenflug? Der Höhenflug der Grünen hält an. Im aktuellen RTL/n-tv-Trendbarometer liegen sie mit 15 Prozent 6,1 Prozentpunkte über ihrem Bundestagswahl-Ergebnis vom September 2017. Sie sind stärker als FDP, Linke und AfD, und selbst eine schwarz-grüne Regierung rückt in greifbare Nähe: 47,5 Prozent würden fürs Regieren benötigt, 45 Prozent haben Union und Grüne im Moment. Wer sind die Wähler, die jetzt im Unterschied zu früher den Grünen ihre Stimme geben würden? forsa hat im Rahmen des RTL/n-tv-Trendbarometers die Angaben von insgesamt über 10.000 Wählern...
Brand: Schwerer Schlag gegen die Pressefreiheit in Myanmar Berlin (ots) - Strafen für Reuters-Journalisten ungerechtfertigt - Verbrechen gegen Rohingya vor internationalem Gericht verhandeln Zwei myanmarische Journalisten der Nachrichtenagentur Reuters sind am Montag zu sieben Jahren Haft wegen Landesverrates verurteilt worden. Dazu erklärt der menschenrechtspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Michael Brand: "Die Verurteilung der beiden Reuters-Journalisten zu sieben Jahren Haft ist ein bitterer Schlag gegen die Pressefreiheit in Myanmar. Durch falsche Anschuldigungen und ungerechtfertigte Urteile soll die Wahrheit vertuscht werden. De...
Pressekonferenz anlässlich der Gründung der linken … Bonn/Berlin (ots) - Viele Bürger fühlen sich bei den klassischen Parteien nicht mehr richtig aufgehoben. Um den Anhängern linker Politik eine neue Heimat zu geben, will Sahra Wagenknecht, Fraktionsvorsitzende der Linken, die außerparlamentarische Sammlungsbewegung "Aufstehen" gründen. Die Bewegung möchte Schauspieler, Autoren, Wissenschaftler und unzufriedene Aktivisten zusammenführen und versteht sich ausdrücklich nicht als Partei. Die Pressekonferenz anlässlich der Gründung in Berlin überträgt phoenix live. Außer Sahra Wagenknecht werden die Politiker Ludger Volmer (Bündnis 90/Die Grünen) un...
Die Antwort von links Regensburg (ots) - Sammlungsbewegungen, wie sie gestern von der linken Seite des politischen Spektrums in Deutschland von Sahra Wagenknecht sowie Grünen- und SPD-Politikern auf den Weg gebracht wurden, liegen offenbar im Trend in Europa. Emmanuel Macrons La République en Marche schaffte es sogar bis in den Präsidentenpalast in Paris. Die Fünf-Sterne-Bewegung des Beppe Grillo in Italien regiert in einer Koalition mit der rechtspopulistischen Lega Nord. In Spanien lehrt die Podemos-Bewegung den etablierten Parteien das Fürchten. Nach den rechtspopulistischen Bewegungen AfD und Pegida in Deutschl...
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.