CDU-Politiker Wolfgang Bosbach: „Das Fell eines Politikers …

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

CDU-Politiker Wolfgang Bosbach: „Das Fell eines Politikers …

3 min

Köln (ots) – „Uns wurde sogar im Innenausschuss auf Nachfrage immer gesagt, wir haben den Flüchtlingsansturm im Griff, doch wir haben nur das erfahren, was ohnehin in der Zeitung stand.“ Mit dieser Kritik hat sich CDU-Innenexperte Wolfgang Bosbach in Deutschlands Experten-Podcast „FRAGEN WIR DOCH!“ bei 105’5 Spreeradio in die Debatte um das Chaos im Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) eingeschaltet. Am Ende sei beim BAMF nach derzeitigen Erkenntnissen wohl Überforderung auf kriminelle Energie getroffen, so Bosbach.

Der CDU-Politiker kritisiert auch die hohen Kosten, die die Behörde für externe Beratung zahlt: „Da gehen Millionen über den Tresen und ich frage mich, warum gibt es nicht genügend interne Expertise im BAMF und in der Bundesregierung?“ Zu den unterschiedlichen Bescheiden der Asylverfahren – je nach bearbeitender Außenstelle – sagt Bosbach: „Wir haben ein bundesweit einheitliches Recht, bei dem es nicht davon abhängen darf, in welcher Außenstelle ich meinen Asylantrag stelle.“ Es gebe teilweise erhebliche Abweichungen von bis zu 20 Prozent.

Bosbach äußert sich in der aktuellen Ausgabe von „FRAGEN WIR DOCH!“ auch zum Shitstorm im Internet gegen Grünen-Politikerin Renate Künast, die auf ihrer Facebookseite zu einer Gegen-Demo gegen die AfD-Demo am Sonntag in Berlin aufgerufen hatte – und daraufhin Morddrohungen erhalten hat: „Früher hatte ich die Haltung, auf einem Ohr rein, auf dem anderen raus. Heute würde ich Strafanzeige erstatten, wenn zivilisatorische Grenzen überschritten werden. Denn das Fell eines Politikers sollte nie so dick sein, dass er ohne Rückgrat stehen kann.“

Bosbach befürchtet, dass es am Sonntag in Berlin zu einer Eskalation der Gewalt kommt: „Auf der einen Seite die AfD, auf der anderen Seite die Gegendemonstranten, in der Mitte die Polizei – so etwas geht selten gut.“

Sein Appell an alle Demonstranten: „Es lohnt sich immer, der anderen Seite zuzuhören. Selbst wenn man anderer Meinung ist.“

Die vollständigen Gespräche hören Sie in Deutschlands Experten-Podcast „FRAGEN WIR DOCH!“ auf www.spreeradio.de, www.fragenwirdoch.de sowie über iTunes, Spotify und SoundCloud.

Quellenangaben

Textquelle:MAASS-GENAU – Das Medienbüro, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/122267/3953138
Newsroom:MAASS-GENAU - Das Medienbüro
Pressekontakt:MAASS-GENAU – Das Medienbüro. Jochen Maass. Tel. 0221 80015946.
eMail: jochen.maass@maassgenau.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Chancen für Asylantrag Puigdemonts stehen nicht gut Kiel (ots) - Schleswig-Holsteins Innenminister Hans-Joachim Grote (CDU) hat die Polizei für den erfolgreichen Zugriff zur Vollstreckung des Europäischen Haftbefehls gelobt. Dies berichten die Kieler Nachrichten (online: Sonntag, print: Montag). Der Zeitung zufolge hatten finnische Sicherheitsbehörden das BKA am Sonnabend über die bevorstehende Autofahrt des katalanischen Separatistenführers Carles Puigdemont in Kenntnis gesetzt. Das BKA habe daraufhin das Landeskriminalamt mit der Festnahme betraut. An der Polizeiaktion waren neben Spezialkräften der Landespolizei auch Beamte der Bundespolizei...
Bedford-Strohm erneuert Kritik an AfD Hannover (ots) - Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm hat angesichts des heute in Chemnitz stattfindenden Protestes gegen einen von der AfD angekündigten Schweigemarsch zu gesellschaftlichem Zusammenhalt und Solidarität mit Ausgegrenzten und Verfolgten aufgerufen. In einem Gottesdienst in der Münchner Innenstadt sagte Heinrich Bedford-Strohm: "Während wir hier Gottesdienst feiern, sind in Chemnitz viele Menschen zusammen, um gegen Fremdenfeindlichkeit zu demonstrieren. Uns alle, ob wir jetzt hier in München zusammen sind oder ...
20 Jahre Zustimmung zum Euro – kein Jubiläum zum Feiern! München (ots) - Im April 2018 hat sich die Zustimmung des Bundestags zur Euroeinführung zum zwanzigsten Mal gejährt. Trotz der damaligen Stimmung in der Bevölkerung, die ganz klar gegen eine Aufgabe der DM war. Auf ein Referendum, wie in anderen Ländern abgehalten, verzichtete man wohlweislich. Zur Beruhigung malten die Befürworter, an erster Stelle der damalige Finanzminister Waigel (CSU), die Zukunft in den leuchtendsten Farben. Der Euro würde wie die DM, nur größer und Finanztransfers - also eine Übernahme der Schulden anderer Länder - seien ausgeschlossen. Die Bayernpartei hat sich damals ...
Droht Ungarn der Rausschmiss aus der EU? Am Freitag treffen sich die Staats- und Regierungschefs der EU in Bratislava und einer der Punkte auf der Tagesordnung könnte ein möglicher Rausschmiss Ungarns aus der EU sein. Jean Asselborn, der Außenminister Luxemburgs, hat dieses Thema angesprochen, denn seiner Meinung nach kann ein Land, das Zäune gegen Flüchtlinge baut und zudem die Pressefreiheit verletzt, nicht länger ein Mitgliedsland der Europäischen Gemeinschaft sein. Vorübergehend oder für immer Um an den hohen Werten der EU festhalten zu können, so Asselborn, müssen die Staaten der EU sehr eng zusammenarbeiten und auch zusammenh...
Gülle zum Trinken? Berlin (ots) - Wer einen Wassersprudler besitzt, kennt die Aromen, mit denen man das Leitungswasser geschmacklich aufpeppen kann. Von der Geschmacksrichtung Gülle hat man dabei bisher nicht gehört. Dennoch ist es Tatsache, dass seit Jahren Bestandteile der zum Zwecke der Düngung auf den Feldern verteilten Gülle in Bächen, Flüssen und im Grundwasser landen. Grund ist die Massentierhaltung, bei der viel zu viele Tiere auf viel zu kleinen Flächen leben müssen und bei der täglich massenweise nitrathaltige Gülle anfällt, die großzügig auf den Anbauflächen ausgebracht wird. Das missfällt nicht nur F...
Vom Flugzeughangar bis zum Second-Hand-Laden der Emmaus … Köln (ots) - Der WDR schenkt seinen Zuhörerinnen und Zuhörern Privatkonzerte seiner vier renommierten Klangkörper an außergewöhnlichen Auftrittsorten - diese Nachricht sorgte in Nordrhein-Westfalen für einige Aufregung und für noch mehr Kreativität. Über 800 Bewerbungen gingen in den vergangenen Wochen bei WDR 2, WDR 3, WDR 4 und WDR 5 ein. Nun haben die Jurorinnen und Juroren - darunter Stargeiger und WDR 3 Moderator Daniel Hope und der Musiker und WDR 4 Moderator Götz Alsmann - entschieden, wo die vier Klangkörper am Sonntag, 9. September 2018, gastieren und auf ungewöhnliche Weise in die Sp...
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.