Benachrichtigung Pressekonferenz 17. Verleihung des MESTEMACHER …

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Benachrichtigung Pressekonferenz 17. Verleihung des MESTEMACHER …

5 min

Gütersloh (ots) –

„Frauen gehören in Leitungs- und Kontrollgremien genauso selbstverständlich wie Männer ins Kinderzimmer und in den Haushalt.“

Prof. Dr. Ulrike Detmers, Initiatorin, V orsitzende der Auswahlkommission MESTEMACHER PREIS MANAGERIN DES JAHRES

Bereits zum 17. Mal verleiht die Vollkornbrot- und Westfälische Pumpernickel Bäckerei Mestemacher aus Gütersloh den Gleichstellungspreis MESTEMACHER PREIS MANAGERIN DES JAHRES.

Der MESTEMACHER PREIS MANAGERIN DES JAHRES wurde im Jahr 2002 zum ersten Mal verliehen. Ziel des Preises ist es, in der männerdominierten Welt der Wirtschaft kompetente Wirtschaftsfachfrauen als weibliche Leitbilder zu exponieren.

Die Preisträgerin erhält die wertvolle Skulptur OECONOMIA aus Sterlingsilber. Darüber hinaus ist der Preis mit 5.000 Euro dotiert und wird jährlich vergeben. Das Preisgeld stiftet die „Mestemacher Managerin des Jahres“ für soziale Zwecke.

Vor dem Festakt der diesjährigen Preisverleihung gibt es eine Pressekonferenz, zu der Sie herzlich eingeladen sind.

Termin: Freitag, 21. September 2018

Uhrzeit: 10:30 Uhr bis ca. 11:15 Uhr

Ort: Hotel Adlon Kempinski Lindenzimmer Unter den Linden 77, 10117 Berlin

Hintergründe zum Preis

Welche Motive liegen der Initiative zugrunde?

Wirtschaftsfachleute sind sich einig: Mit der weiblichen Elite stärkt die Wirtschaft im internationalen Wettbewerb ihre Wettbewerbskraft. Das Know-How und das Potential weiblicher Fach- und Führungskräfte müssen genutzt werden, um in der strategischen Spitze wie in der Linie geschlechtlich gemischte Leistungsteams zu positionieren. Die Erschließung professioneller Kompetenzen von Frauen wie Männern erweitert die strategisch-taktische Entscheidungsbasis in den Unternehmen.

Welche Ziele gibt es zum MESTEMACHER PREIS MANAGERIN DES JAHRES? Zu den Zielen dieser Aktion, die Prof. Dr. Ulrike Detmers im Jahr 2002 aus der Taufe gehoben hat, zählen die – Herausstellung wirtschaftlicher Kompetenz von Wirtschaftsfachfrauen in der Männerwelt Wirtschaft – Förderung einer wirtschaftlichen Kultur, die Frauen und Männer gemeinsam gestalten – Präsentation weiblicher Leitbilder für weibliche Nachwuchsmanagerinnen

In der Männerwelt Wirtschaft sollen kompetente Managerinnen herausgestellt werden, die eingefahrene Vorstellungen über weibliche Eigenschaften widerlegen. Diese Frauen sind durchsetzungsfähig und ertragsorientiert. Sie dienen Nachwuchsmanagerinnen als Vorbilder.

Welche Philosophie steht hinter dem MESTEMACHER PREIS MANAGERIN DES JAHRES?

Der Preis orientiert sich an den Prinzipien des Gender Mainstreaming. Sowohl auf europäischer Ebene als auch in der Bundespolitik der Bundesrepublik Deutschland setzt Gender Mainstreaming auf die systematische Einbeziehung beider Geschlechter in die Gestaltung aller Strukturbereiche menschlicher Existenz. Insbesondere geht es um die Förderung geschlechtlicher Parität bei der Spitzenbesetzung von Positionen in Politik und Wirtschaft.

Wie ist das Anforderungsprofil der Preisträgerin?

Das Anforderungsprofil an die MANAGERIN DES JAHRES beinhaltet die Qualität der Berufsbiografie sowie das Engagement für die Gleichstellung von Mann und Frau. Die personenorientierten Kriterien zur Auswahl orientieren sich außerdem am Konzept Work-Life-Balance: Die Preisträgerin soll nicht nur in ihrer beruflichen Rolle Herausragendes leisten, sondern nach Harmonisierung von Beruf, Familie, Freizeit und Lebensqualität streben und in diesem Sinne ein Vorbild sein.

http://ots.de/SSo4gy

Quellenangaben

Bildquelle:Prof. Dr. Ulrike Detmers (Initiatorin u. Vorsitzende d. Auswahlkommission, Gesellschafterin, Mitglied der zentr. Unternehmensltg., Sprecherin i.d. Mestemacher-Gruppe), Preisträgerin des MESTEMACHER PREISES MANAGERIN DES JAHRES 2017 Petra Justenhoven (Mitgld. d. Geschäftsführg., Leiterin Assurance, PwC Deutschland, PwC Europe) bei der Verleihung des MESTEMACHER PREISES MANAGERIN DES JAHRES 2017 im Hotel Adlon Kempinski, Berlin.

© Agentur Baganz, Berlin 15.9.17 *** Local Caption *** Nutzung, Abdruck / Veroeffentlichung honorarpflichtig und nur mit Fotovermerk
Bei Abdruck / Veroeffentlichung ohne Fotovermerk wird doppeltes Honorar faellig. Das Foto ist ein Lichtbildwerk i.S.v. Paragraph 2 Absatz 1 Ziffer 5 UrhRG.
Agentur Baganz uebernimmt keine Haftung bei einer evt. Verletzung Rechte Dritter! Weitergabe an Dritte nicht erlaubt. Es gelten unsere AGBs. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/51886 /

Textquelle:Mestemacher GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/51886/4029805
Newsroom:Mestemacher GmbH
Pressekontakt:Prof. Dr. Ulrike Detmers
Initiatorin MESTEMACHER PREIS MANAGERIN DES JAHRES

Gesellschafterin
Mitglied Geschäftsführung
Sprecherin Mestemacher-Gruppe

Mestemacher GmbH
Am Anger 16
33332 Gütersloh
Tel.: 05241 8709-68
E-Mail: ulrike.detmers@mestemacher.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Karlheinz Böhm Preis 2018 für das „Operndorf Afrika“ München (ots) - Mit dem Karlheinz Böhm Preis 2018 wurde am Samstag (21. Juli 2018) das "Operndorf Afrika" ausgezeichnet. Den Preis nahm Aino Laberenz, die Witwe des verstorbenen Theaterregisseurs Christoph Schlingensief entgegen, der als Initiator und Visionär die Idee für das Operndorf in Burkina Faso hatte. Erster Preisträger des Karlheinz Böhm Preises war im Jahr 2016 der ehemalige Bundespräsident a.D. Prof. Dr. Horst Köhler. Der Karlheinz Böhm Preis ist nicht dotiert. Allerdings wird die Stiftung Menschen für Menschen - Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe das "Operndorf Afrika" bei der Ausarbei...
Dem kulturellen Erbe verpflichtet: Wittelsbacher … München/Berg (ots) - Wittelsbacher Ausgleichsfonds erhält Denkmalschutzmedaille vom Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst - Sanierung und Restaurierung der Votivkapelle in Berg vollständig abgeschlossen - Wand- und Deckenmalereien umfangreich wiederhergestellt und konserviert - Besucher können die Gedächtniskapelle von König Ludwig II. jährlich von April bis Oktober besichtigen Am Donnerstagvormittag hat der Wittelsbacher Ausgleichsfonds (WAF) die Denkmalschutzmedaille des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst im Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege er...
Bundesbildungsministerin Karliczek ehrt die Jugend forscht … Darmstadt/Hamburg (ots) - Deutschlands beste Nachwuchsforscher beim 53. Bundesfinale in Darmstadt ausgezeichnet Die Siegerinnen und Sieger des 53. Bundesfinales von Jugend forscht stehen fest. Anja Karliczek, Bundesministerin für Bildung und Forschung sowie Kuratoriumsvorsitzende der Stiftung Jugend forscht e. V., hat heute in Darmstadt Deutschlands beste Jungforscher und ihre herausragenden Leistungen in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) ausgezeichnet. Bei der Siegerehrung im darmstadtium gratulierte sie den Preisträgern und ermutigte sie dazu, weiter für ein bess...
rbb gratuliert zum Deutschen Dokumentarfilmpreis für „Kinder … Berlin (ots) - Der Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) gratuliert Regisseur Talal Derki zum Deutschen Dokumentarfilmpreis für seinen Film "Kinder des Kalifats" (engl: Of Fathers and Sons). "Kinder des Kalifats", eine Produktion von BASIS Filmproduktion in Koproduktion mit Ventana Film, Cinema Group Production, SWR und rbb in Zusammenarbeit mit Arte und Impact Partners, begleitet in Syrien den Alltag einer radikal-islamistischen Familie über einen Zeitraum von mehr als zwei Jahren. rbb-Intendantin Patricia Schlesinger: "Talal Derki nimmt uns mit in eine für uns sonst unzugängliche Lebenswirklichk...
Ausgezeichnete Medienarbeit: Veltins-Lokalsportpreis 2018 ehrt … Meschede-Grevenstein (ots) - - Jury würdigt Preisträger in Berlin - Seit 15 Jahren journalistische Impulse honoriert - Einziger Medienpreis für Lokalsportjournalismus Die Sieger stehen fest: Der Veltins-Lokalsportpreis 2018 in der Kategorie "Wort" geht an Thorsten Drenkrad (Mittelbayerische Zeitung), Marc-André Landsiedel (Ruhr Nachrichten Werne) und Tobias Dohr (Weser Kurier). In der Kategorie "Bild" wurden Sebastian Wells (Berliner Zeitung), Sascha Fromm (Thüringer Allgemeine, OZT und Thüringische Landeszeitung) und Matthias Lange (Waldeckische Landeszeitung) für ihre Einreichungen ausgezeic...
Schülerzeitungspreis „Die Raute 2018“ ausgeschrieben München (ots) - Schülerzeitungsmacher stellen ihr Können beim Schülerzeitungspreis DIE RAUTE erneut unter Beweis. Die Hanns-Seidel-Stiftung hat den mit insgesamt 5.000 Euro dotierten Preis nun zum neunten Mal ausgeschrieben. Er soll die Bedeutung der Schülerpresse für den Nachwuchsjournalismus herausstellen und das journalistische Engagement der Schülerinnen und Schüler belohnen. Bis 31. Juli können die Neuerscheinungen aus dem laufenden Schuljahr eingereicht werden. Die Zeit bis zum Schuljahresende nutzen Schülerzeitungsredakteure intensiv, um ihre Schülerzeitungen mit Schul-, Jugend- oder Ge...
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.