standard

Bis 20. September für ein Karrierestipendium des Hasso-Plattner-Instituts bewerben

Potsdam (ots) – Das Hasso-Plattner-Institut (HPI) fördert Informatik-Studentinnen mit einzigartigen Karrierestipendien. Noch bis zum 20. September können sich motivierte Informatikerinnen bewerben und im Rahmen eines Netzwerktages und dem Online-Festival zur “European Women in Technology” Konferenz Professional Skills für ihre nächsten Karriereschritte erlangen.

Alle Details und das Bewerbungsformular finden Interessierte online unter: www.hpi.de/karrierestipendien (http://www.hpi.de/karrierestipendien).

Die “European Women in Technology” Konferenz zählt zu den größten Messen Europas für Frauen in der Tech-Branche. In diesem Jahr wird die Fachkonferenz vom 16. bis 20. November 2020 als globales Online-Festival ausgetragen. Weitere Informationen zur “European Women in Technology” und zum diesjährigen Programm unter: www.europeanwomenintech.com (http://www.europeanwomenintech.com/)

Neben dem digitalen Event erwartet die Studentinnen ein Netzwerktag am Hasso-Plattner-Institut in Potsdam, nahe Berlin. Am 16. Oktober 2020 steht dabei am Campus in Griebnitzsee alles im Zeichen der gemeinsamen Karriereförderung.

Die Teilnehmerinnen absolvieren einem Einführungsworkshop in die vielseitig einsetzbare Innovationsmethode Design Thinking und erhalten intensive Einblicke in mögliche IT-Karrieren durch HPI-Doktorandinnen und HPI-Alumnae. Auf der Agenda steht zudem Rea Eldem. Eldem ist Unternehmensberaterin mit Spezifikation auf Gleichberechtigung und freischaffende Dozentin an der HPI D-School.

Die jungen Informatikerinnen bekommen am HPI und beim Online-Festival zahlreiche Möglichkeiten, um sich zu vernetzen. “Sowohl als Informatikerin als auch als Gleichstellungsbeauftragte ist mir sehr daran gelegen, großartige Frauen der IT kennenzulernen und mein Netzwerk zu erweitern”, erzählt Nele Noack, eine Stipendiatin aus dem letzten Jahr. Sie freut sich, dass auch dieses Jahr Frauen die Möglichkeit haben, sich mit Informatik-Pionierinnen zu vernetzen und ihre Führungskompetenzen zu trainieren. Sie ist als HPI-Masterstudentin Gleichstellungsbeauftragte der gemeinsamen Digital Engineering Fakultät des HPI und der Universität Potsdam und wird beim Netzwerktag von ihrer Arbeit berichten.

Die Anreise zum Netzwerktag wird für alle Teilnehmerinnen, die nicht aus der Region Berlin/ Brandenburg kommen, finanziell unterstützt.

Details zum Karrierestipendium finden die Bewerberinnen hier: www.hpi.de/karrierestipendien (http://www.hpi.de/karrierestipendien)

Bewerbungen sind noch bis zum 20. September möglich.

Kurzprofil Hasso-Plattner-Institut

Das Hasso-Plattner-Institut (HPI) in Potsdam ist Deutschlands universitäres Exzellenz-Zentrum für Digital Engineering (https://hpi.de). Mit dem Bachelorstudiengang “IT-Systems Engineering” bietet die gemeinsame Digital-Engineering-Fakultät des HPI und der Universität Potsdam ein deutschlandweit einmaliges und besonders praxisnahes ingenieurwissenschaftliches Informatikstudium an, das von derzeit rund 600 Studierenden genutzt wird. In den vier Masterstudiengängen “IT-Systems Engineering”, “Digital Health”, “Data Engineering” und “Cybersecurity” können darauf aufbauend eigene Forschungsschwerpunkte gesetzt werden. Bei den CHE-Hochschulrankings belegt das HPI stets Spitzenplätze. Die HPI School of Design Thinking, Europas erste Innovationsschule für Studenten nach dem Vorbild der Stanforder d.school, bietet jährlich 240 Plätze für ein Zusatzstudium an. Derzeit sind am HPI 19 Professoren und über 50 weitere Gastprofessoren, Lehrbeauftragte und Dozenten tätig. Es betreibt exzellente universitäre Forschung – in seinen IT-Fachgebieten, aber auch in der HPI Research School für Doktoranden mit ihren Forschungsaußenstellen in Kapstadt, Haifa und Nanjing. Schwerpunkt der HPI-Lehre und -Forschung sind die Grundlagen und Anwendungen großer, hoch komplexer und vernetzter IT-Systeme. Hinzu kommt das Entwickeln und Erforschen nutzerorientierter Innovationen für alle Lebensbereiche.

Quellenangaben

Textquelle: HPI Hasso-Plattner-Institut, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/22537/4706625
Newsroom: HPI Hasso-Plattner-Institut
Pressekontakt: presse@hpi.de
Christiane Rosenbach
Tel. 0331 5509-119
christiane.rosenbach@hpi.de
und
Sina Jurkowlaniec
Tel. 0331 5509-175

sina.jurkowlaniec@hpi.de

Presseportal