Beitragsbild in voller Größe anzeigen 

Heizungstausch: Berliner Zuschuss noch bis Ende 2021

Berlin (ots) – Wer in Berlin seine Heizung erneuert, kann bis zu 4.500 Euro Zuschuss erhalten. Darauf weist die gemeinnützige Beratungsgesellschaft co2online hin. Die Förderung ist noch bis Ende des Jahres zu haben – zusätzlich zu den Fördermitteln des Bundes.

Durch die doppelte Förderung erhalten Eigentümer von Ein, Zwei- und Mehrfamilienhäusern in Berlin deutschlandweit mit am meisten Zuschuss für eine neue Heizung. Auf der neuen Website www.heizungtauschenberlin.de (http://www.heizungtauschenberlin.de) informiert co2online über Förderung und Heizungstausch: mit Vorteilen, Nachteilen und sechs Schritten zur neuen Heizung. Der Bund übernimmt bis zu 45 Prozent der Kosten. Berlin steuert je nach Heiztechnik zusätzlich zwischen 1.000 und 4.500 Euro bei.

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 4.03.2021 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Kampagne mit Website, Praxistest und Beispielen aus Berlin

Mit der Website startet eine neue Kampagne von co2online zum Förderprogramm “HeiztauschPLUS” der Berliner Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz. Sie ist Teil des Berliner Energie- und Klimaschutzprogramms 2030. Ziel ist, Gebäudeeigentümer zu Sanierungen zu motivieren und so die Sanierungsrate zu erhöhen.

Zur Kampagne gehört auch ein Praxistest: Beispiele aus Berlin zeigen, wie ein Heizungstausch abläuft und worauf Verbraucher achten sollten. Bis zum 28. Februar werden dafür weitere Teilnehmer gesucht: auf www.heizungtauschenberlin.de/praxistest (http://www.heizungtauschenberlin.de/praxistest).

Umfrage: Klimaschutz und Fördermittel motivieren Verbraucher

Durch eine neue Heizung lassen sich nicht nur die laufenden Kosten senken. Die CO2-Emissionen gehen damit ebenfalls deutlich zurück. Das motiviert auch die Verbraucher. Laut einer co2online-Umfrage für “HeiztauschPLUS” steht Klimaschutz bei den Gründen fürs Modernisieren weit oben auf der Liste; ebenso wie ohnehin fällige Maßnahmen und vorhandene Fördermittel.

Hinweis für die Redaktionen:

Das beigefügte Pressebild kann mit Quellenangabe (“www.heizungtauschenberlin.de (http://www.heizungtauschenberlin.de) | Marc Beckmann”) honorarfrei zur redaktionellen Berichterstattung verwendet werden. Weiteres druckfähiges Bildmaterial gibt es auf www.co2online.de/presse (http://www.co2online.de/presse).

Über co2online

Die gemeinnützige co2online GmbH (https://www.co2online.de) setzt sich dafür ein, den klimaschädlichen CO2-Ausstoß zu senken. Seit 2003 helfen die Energie- und Kommunikationsexperten privaten Haushalten, ihren Strom- und Heizenergieverbrauch zu reduzieren. Mit onlinebasierten Informationskampagnen, interaktiven EnergiesparChecks und Praxistests motiviert co2online Verbraucher, mit aktivem Klimaschutz Geld zu sparen. Die Handlungsimpulse, die die Aktionen auslösen, tragen nachweislich zur CO2-Minderung bei. Unterstützt wird co2online dabei von der Europäischen Kommission, dem Bundesumweltministerium sowie einem Netzwerk mit Partnern aus Medien, Wissenschaft und Wirtschaft.

Quellenangaben

Bildquelle: in Berlin. / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/58889 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.
Textquelle: co2online gGmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/58889/4827778
Newsroom: co2online gGmbH
Pressekontakt: Moritz Steinbeck
co2online gemeinnützige GmbH
Hochkirchstr. 910829 Berlin
Tel.: 030 / 36 99 61 – 14
Fax: 030 / 76 76 85 – 11
E-Mail: moritz.steinbeck@co2online.de
www.twitter.com/co2online
www.facebook.com/co2online
www.instagram.com/co2online
Presseportal