Belarra zur Nachfolgerin von Podemos-Chef Iglesias gekürt

Madrid () – Nach dem Rückzug ihres Gründers Pablo Iglesias hat die linksgerichtete Podemos-Partei eine neue Vorsitzende gewählt: Spaniens Ministerin für soziale Rechte, Ione Belarra, wurde am Sonntag zur neuen Parteichefin gekürt. Die 33-Jährige erhielt bei einer Urwahl der Podemos-Mitglieder 89 Prozent der Stimmen. 

Podemos müsse “wachsen” und weiter für soziale Fortschritte kämpfen, sagte Belarra nach ihrer Kür zur neuen Parteichefin. Zusammen mit Arbeitsministerin Yolanda Díaz bildet sie nun das Führungsduo der Partei. Díaz soll bei der für Anfang 2024 geplanten Parlamentswahl als Spitzenkandidatin antreten. 

Podemos-Gründer Iglesias hatte nach dem Wahlerfolg der konservativen Volkspartei bei der Regionalwahl in Madrid im Mai seinen Rückzug aus der Parteipolitik verkündet. Der frühere Politikprofessor stand seit der Gründung von Podemos 2014 an der Spitze der Partei. 

Seine Posten als Vize-Regierungschef und Minister für soziale Rechte hatte er im März aufgegeben, um bei der Regionalwahl in Madrid zu kandidieren. Belarra, die zuvor unter Iglesias Staatssekretärin war, wurde daraufhin zur Ministerin befördert. Díaz übernahm das Amt der Vize-Regierungschefin. 

Bild: © AFP OSCAR DEL POZO / Die neue Podemos-Chefin Ione Belarra

Belarra zur Nachfolgerin von Podemos-Chef Iglesias gekürt

AFP