Lecker Retter – lieber Topf statt Tonne: Zusammen mit Maggi gegen …

Frankfurt am Main (ots) –

– Pünktlich zur Aktionswoche des Bundesministeriums für und gegen Lebensmittelverschwendung startet Maggi ihre eigene Initiative. – Unter dem Motto “Lecker Retter – lieber Topf, statt Tonne” ruft die Foodmarke alle auf mitzumachen. Jede*r kann ein “Lecker Retter” sein und dazu beitragen, dass gute Zutaten im Topf und nicht in der Tonne landen. – Maggi unterstützt zum Start der Initiative mit Tipps, Tricks, Services rund um den verantwortungsvollen Umgang mit Lebensmitteln.

Lebensmittelverschwendung zu Hause ist ein großes Thema. Mehr als die Hälfte von Food Waste, so der englische Begriff, fällt in den privaten Haushalten an. Pro Kopf werfen die Deutschen jedes Jahr rund 75 Kilogramm in die Tonne.(1) Viele Menschen stehen vor dem Dilemma: Wie lang sind die Lebensmittel noch gut? Wie bleiben sie lange frisch? Wie gelingt ein leckeres Gericht aus den restlichen Zutaten im Kühlschrank?

Maggi startet am 29. September pünktlich zur Aktionswoche des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) gegen Lebensmittelverschwendung ihre eigene Initiative. Mit “Lecker Retter – lieber Topf statt Tonne” unterstützt die Foodmarke, dass Gemüse & Co. in schmackhaften Gerichten landen statt im Abfall.

“Maggi liegt der verantwortungsvolle Umgang mit Lebensmitteln am Herzen. Wir setzen uns dafür ein, Zutaten in leckeres Essen zu verwandeln. Vor allem wenn sie noch gut sind, gehören sie nicht in die Tonne”, sagt Verena Hensel, Leitung bei Maggi. “Wir haben ein großes digitales Foodie-Netzwerk in . Wir können viele Menschen erreichen und möchten einen positiven Unterschied machen. Wenn alle zu Hause Lebensmittel retten, können wir gemeinsam viel bewirken. Als große Foodmarke werden wir uns künftig noch mehr gegen Food Waste engagieren und bauen unsere Initiative weiter aus.”

Maggi hilft, Lebensmittel zu Hause zu retten

Jede*r kann ein “Lecker Retter” werden, so lautet die Leitidee der Initiative. Zum Start bietet Maggi ein umfassendes, digitales Unterstützungspaket an.

Zum “lecker retten” ruft die Marke mit einem Online-Video (https://youtu.be/amd2wtOQFr4) auf den eigenen Social-Media-Kanälen auf. Maggis Foodexpert:innen ermutigen Kochfans mit Unterstützung von Influencer:innen, eigene “Retter-Rezepte” zu kreieren und sie mit dem Hashtag #leckerretter online zu zeigen. Die unterhaltsamen Koch-Clips mit Influencer:innen zur Resteverwertung können sich alle Foodies auf dem Youtube-Kanal von Maggi ansehen. In einem Gewinnspiel belohnt Maggi darüber hinaus fünf Rezeptideen, die “Lecker Retter” auf Instagram geteilt haben.

Tipps, Tricks und Kochinspiration online

Wie verarbeiten Foodies Gemüse vom Blatt bis zur Wurzel? Wie bleiben Paprika & Co. lange frisch? Was zeigt, dass Zutaten noch gut sind? Wie geht die kreative Resteverwertung? Maggi unterstützt auf seinen digitalen Kanälen Facebook, Youtube, Instagram und über seinem eigenen Chatbot auf Whatsapp mit passenden Rezepten, Tipps und Tricks.

Auf der markeneigenen Webseite www.maggi.de stehen rund 2.500 Rezeptideen zur Verfügung. Neben Tipps & Tricks zum “lecker retten” können Kochliebhaber:innen über den Maggi Whatsapp-Chatbot (https://www.nestle.de/medien/medieninformationen/maggi-bietet-ab-sofort-interaktiven-kochkurs-per-whatsapp-an)interaktive Kochkurse oder eine personalisierte Rezeptsuche nutzen. Wer noch mehr Lust auf digitale Begleitung in der eigenen Küche hat, kann sich mit den Kochkursen von Maggi in der Applikation Google Assistant (https://www.nestle.de/medien/medieninformationen/maggi-erste-interaktive-koch-show) austoben.

(1) Quelle: Lebensmittelabfälle in Deutschland – Baseline 2015, Johann Heinrich von Thünen-Institut, 2019.

Quellenangaben

Bildquelle: Auf dem Bild (v.l.n.r.): Sandra Keck und Patricia Strassen, Foodexpertinnen im Maggi Kochstudio. Foto: Maggi / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/34093 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.
Textquelle: Nestlé Deutschland AG, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/34093/5033116
Newsroom: Nestlé Deutschland AG
Pressekontakt: Nestlé Deutschland AG
Nora Bartha-Hecking
Tel: (069) 6671 – 3801
E-Mail: nora.barthahecking@de.nestle.com

Lecker Retter – lieber Topf statt Tonne: Zusammen mit Maggi gegen …

Presseportal