Corona-Impfquote steigt auf 71,2 Prozent

Berlin ( Nachrichtenagentur) – Die Zahl der erstmaligen Corona-Impfungen in legt weiter zu. Das zeigen Daten des Robert-Koch-Instituts (RKI) vom Montag.

Die bundesweite Impfquote (ohne Zweitimpfungen) stieg demnach gegenüber Samstag um 0,1 Punkte auf 71,2 Prozent der Bevölkerung. In den letzten sieben Tagen wurden täglich durchschnittlich 83.000 Menschen erstmalig gegen das geimpft. Das Sieben-Tage-Mittel ist damit nun 26 Tage in Folge gestiegen. 68,4 Prozent der Bürger haben mittlerweile den vollen Schutz (unverändert gegenüber Samstag), 11,0 Prozent haben eine Auffrischungsimpfung (Samstag: 10,4 Prozent).

Unter den besonders gefährdeten Über-60-Jährigen sind 87,3 Prozent mindestens einmal gegen Corona geimpft, 86,0 Prozent haben den vollständigen Schutz, 23,6 Prozent den “Booster”.


Foto: Bereitgelegte Impfspritzen, über dts Nachrichtenagentur

dts Nachrichtenagentur