DAX startet im Minus – Omikron-Angst belastet

Frankfurt/Main ( Nachrichtenagentur) – Die in Frankfurt hat zum Handelsstart am Dienstag Kursverluste verzeichnet. Gegen 09:30 Uhr wurde der mit rund 15.140 Punkten berechnet.

Das entspricht einem Minus von 0,9 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss am Vortag. Vor allem die Unsicherheit wegen der neuen Corona-Variante Omikron sorgt weiter für schlechte Stimmung bei den Anlegern. Moderna-Chef Stéphane Bancel hatte zuletzt vor einer möglicherweise geringeren Wirksamkeit der gegenwärtigen Impfstoffe gewarnt. An der Spitze der Kursliste stehen am Morgen die Wertpapiere von Hellofresh, Sartorius und Qiagen.

Die von Heidelbergcement, Adidas und Continental bilden gegenwärtig die Schlusslichter der Liste. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Dienstagmorgen stärker. Ein Euro kostete 1,1336 US-Dollar (+0,4 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,8821 Euro zu haben.


Foto: Händler an einer Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

DAX startet im Minus – Omikron-Angst belastet

dts Nachrichtenagentur