Kriegstag 19: Verhandlungen werden fortgesetzt

Kiew ( Nachrichtenagentur) – Am 19. Kriegstag in der sind die Kämpfe weitergegangen. Nach ukrainischen Angaben konnten die russischen Streitkräfte zunächst aber keine weiteren Gebietsgewinne erzielen.

Weitere Offensiven auf Charkiw, Sumy und die Vororte der Kiew werden allerdings erwartet. Die Verhandlungen zwischen und der Ukraine sollen unterdessen am Montag fortgesetzt werden. Beide Seiten hatten zuletzt von Fortschritten gesprochen und die Erwartungen an die Gespräche damit angehoben. Laut ukrainischen Vertretern soll Russland in den Verhandlungen mittlerweile “konstruktiver” sein.

Ergebnisse könnten demnach in den kommenden Tagen erzielt werden. Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj drängt aber weiterhin auf ein direktes Gespräch mit dem russischen Staatschef Wladimir Putin. Die ukrainische Delegation solle alles tun, um ein Treffen der Präsidenten zu ermöglichen, sagte Selenskyj in einer Videoansprache. Der Kreml wollte sich bisher nicht auf ein solches Treffen einlassen.


Foto: Russische Invasion in der Ukraine, über dts Nachrichtenagentur

Kriegstag 19: Verhandlungen werden fortgesetzt

dts Nachrichtenagentur