Heil kündigt Verbesserungen bei Erwerbsminderungsrente an

Berlin ( Nachrichtenagentur) – Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) hat Verbesserungen für Erwerbsminderungsrentner angekündigt. Man erhöhe die Renten von rund drei Millionen Menschen, sagte er dem “Redaktionsnetzwerk Deutschland” (Freitagsausgaben).

“Das ist ein wichtiger Beitrag gegen Altersarmut und zeigt, dass der Sozialstaat funktioniert und die Menschen nicht im Stich lässt.” Bereits in der Vergangenheit hatte es Verbesserungen bei der Erwerbsminderungsrente gegeben, von denen damals jeweils die Neurentner profitierten, nicht aber die Bestandsrentner. Das soll nun nachgeholt werden. Die betroffenen Menschen sollen ab dem 1. Juli 2024 bis zu 7,5 Prozent mehr Geld erhalten, wie es im “Entwurf eines Gesetzes zur Rentenanpassung 2022 und zur Verbesserung von Leistungen für den Erwerbsminderungsrentenbestand” heißt.

In dem Entwurf, über den das RND berichtet, wird ausgeführt: “Wer eine wegen Erwerbsminderung bezieht, die in der Zeit vom 1. Januar 2001 bis 31. Dezember 2018 begonnen hat, erhält ab dem 1. Juli 2024 einen pauschalen Zuschlag zur Rente, der an die individuelle Vorleistung an Entgeltpunkten anknüpft.”


Foto: Hubertus Heil, über dts Nachrichtenagentur

Heil kündigt Verbesserungen bei Erwerbsminderungsrente an

dts Nachrichtenagentur