Gestärkt aus der Krise mit Kneipp

Bad Wörishofen (ots) – Die vergangenen zwei Jahre waren für viele Menschen eine Strapaze für Körper, Geist und Seele, besonders für alle, die an Covid-19 erkrankt waren. Ob sich Sebastian Kneipp ähnlich ausgezehrt und erschöpft gefühlt hat, bevor er damals in Bad Wörishofen die Inhalte seiner Wasserkur zusammenfasste? Mit den von ihm propagierten Mitteln der Naturheilkunde soll er die Folgen seiner Tuberkulose-Erkrankung behandelt haben – und zwar erfolgreich.

Noch heute sitzen die führenden Experten für die Kneipp’schen Heilmittel und Therapien im Allgäu. In den Kurbetrieben von Bad Wörishofen konnten inzwischen erste Erfahrungen mit Covid-19-Patienten gesammelt werden. Die Menschen litten an den bekannten Folgen einer Covid-Erkrankung, wie dem Fatigue-Syndrom, an Schlaflosigkeit und depressiven Verstimmungen. Zusätzlich hatten sie mit Kreislaufbeschwerden, Kurzatmigkeit und Gelenkschmerzen zu kämpfen. Aber auch die massiven Einschränkungen des Alltagslebens hatten die psychische der Kranken belastet. Die Badeärzte konnten in diesen Fällen gute Ergebnisse mit Anwendungen der Kneipp-Therapie erzielen.

Individuelle Behandlungen

Einer von Kneipps Grundsätzen ist, dass jede Anwendung auch eine Zuwendung sein soll. Dementsprechend werden die Therapiepläne in Bad Wörishofen nach einer eingehenden medizinischen Voruntersuchung individuell auf den Patienten abgestimmt und in enger Absprache mit den Therapeuten und Kneipp-Bademeistern der Kurbetriebe umgesetzt. Dadurch ergeben sich für Patienten und Therapeuten keine starren Programmpunkte, sondern situativ anpassbare Behandlungselemente. Das Ziel des Kuraufenthaltes ist nicht nur das Wiedererlangen körperlichen und seelischen Wohlbefindens, sondern darüber hinaus, den Patienten auch Anleitung zu geben, wie sie Zuhause einen ausgeglichenen Alltag leben können.

Elemente der Kneipp-Therapie in Bad Wörishofen sind neben den klassischen Wassergüssen, Arm- und Fußbädern, Tau- und Wassertreten auch Atemübungen, aufbauendes Konditionstraining oder progressive Muskelentspannung. Kneipps Heilkräuterlehre ist mit den Erkenntnissen der modernen Ernährungswissenschaft abgestimmt. Diese unglaubliche Breite der Therapiemöglichkeiten schätzt auch Dr. Peter Schneiderbanger, der seit mehr als 30 Jahren als Allgemein- und Badearzt in Bad Wörishofen tätig ist: “Mit dieser ganzheitlichen Zuwendung kann für jeden Menschen eine individuelle und nachhaltige Lebensempfehlung gegeben werden”.

Im Falle der Post-Covid-Patienten zeigten die klassischen Anwendungen nach Kneipp ebenso hervorragende Wirkung wie die angebotenen therapeutischen Einzelgespräche. “Ganz wichtig ist uns, dass wir unseren Gastpatienten wieder Fröhlichkeit vermitteln”, erklärt Steffi Scholz, die in ihrem Landhof in Bad Wörishofen Kurgäste betreut. Damit trifft sie genau die Bedürfnisse vieler Post-Covid-Patienten. Schon bei Kneipp war Lebensfreude ein essentieller Baustein seiner Lehre.

Weitere Informationen: Bad Wörishofen unterstützt die Kur- oder Urlaubsplanung telefonisch oder per Mail: +49 (0)8247 9933-55 oder -56, info@bad-woerishofen.de, www.bad-woerishofen.de

Quellenangaben

Bildquelle: neippkur basiert auf 5 Säulen. Die Wassertherapie ist eine davon. Hier wird ein Fußbad zur Auffrischung und Kräftigung gezeigt. / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/156703 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.
Textquelle: Kur- und Tourismusbetrieb Bad Wörishofen, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/156703/4949245
Newsroom: Kur- und Tourismusbetrieb Bad Wörishofen
Pressekontakt: Kur- und Tourismusbetrieb Bad Wörishofen
Gäste-Information im Kurhaus
Hauptstraße 16
86825 Bad Wörishofen
Tel. 08247 9933-55 oder -56
Fax 08247 9933-46
E-Mail: info@bad-woerishofen.de

Gestärkt aus der Krise mit Kneipp

Presseportal