Agrando schließt Series-A Finanzierungsrunde mit 12 Millionen Euro ab

München (ots) – Das Münchner AgTech-Start-up Agrando hat seine Series-A-Runde mit einem Investment von 12 Millionen Euro erfolgreich abgeschlossen. Es ist die höchste Summe, die je in einer Serie A im Agrarhandel in Europa eingeworben wurde. Die yabeo Impact AG, der Impact-Fonds des Frühphaseninvestors yabeo aus München, führt diese Runde an. Sony Innovation Fund und Investbridge sind ebenfalls neu an Bord. Bestehende Investoren wie der -VC June Fund und das Londoner Family Office JLR Star investieren erneut. Mit dem Kapital kann Agrando, das auf dem Weg zum europäischen Marktführer ist, in Internationalisierung und Skalierung sowie in Forschung und Entwicklung investieren.

Agrando, gegründet 2017, ist eine unabhängige Plattform, die alle Akteure im Agrarhandel miteinander vernetzt. Das Unternehmen unterstützt Landwirte, Händler und Hersteller durch optimierte Handelsprozesse, datenbasierte Analysen und handelsspezifische Beratung. Landwirte erhalten Zugang zu umfangreichen Marktkenntnissen und zum größten Onlinekatalog für landwirtschaftliche Betriebsmittel im deutschsprachigen Raum. Händler und Hersteller können Agrando als zusätzlichen Vertriebskanal oder zum Einstieg in den Onlinehandel nutzen. Das Unternehmen hat bereits nach Österreich (2020) und Frankreich (2021) expandiert.

CEO & Gründer Jonathan Bernwieser: “Für eine nachhaltige Wertschöpfungskette brauchen wir starke landwirtschaftliche Unternehmen in Europa.” Als Landwirtssohn und Wirtschaftsinformatiker kennt er sowohl die Bedürfnisse der Landwirtschaft als auch die Chancen durch Prozessoptimierung: “Nur wenn Landwirte jederzeit Zugang zu den für sie relevanten Marktinformationen haben, können sie gute Entscheidungen treffen und ihren Betrieb für die Zukunft aufstellen.”

Saskia Becker, Vorstand der yabeo Impact AG: “Wir wollen die Transformation der Landwirtschaft aktiv gestalten. Agrando hat genau die richtigen Lösungen für die Zukunft der Landwirtschaft. Das Unternehmen will den europäischen Agrarhandel digitalisieren und vor allem kleinstrukturierte Betriebe effizienter machen.”

Gen Tsuchikawa, Chief Investment Manager des Sony Innovation Fund: “Wir vom Sony Innovation Fund glauben an die Vorteile der Digitalisierung in der Landwirtschaft. Agrando ermöglicht es Landwirten, zu analysieren und zu verstehen, was sie brauchen, um die besten Entscheidungen zu treffen, und verbindet sie mit vertrauenswürdigen Lieferanten, um ein Netzwerk zu bilden, das es ihnen ermöglicht, sich schneller an das sich verändernde Umfeld anzupassen.”

Quellenangaben

Bildquelle: Bernwieser founded Agrando, an independent platform that connects all players in agri-trade in Europe. As a farmer’s son and business information scientist, he knows both the agricultural needs and the opportunities through process optimisation. The company already expanded to Austria (2020) and France (2021). / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/141290 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.
Textquelle: Agrando GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/141290/4961782
Newsroom: Agrando GmbH
Pressekontakt: Kristina Lutilsky
presse@agrando.com
https://agrando.com/de-de/presse

Agrando schließt Series-A Finanzierungsrunde mit 12 Millionen Euro ab

Presseportal