Habeck glaubt an Verabschiedung von Heizungsgesetz vor Sommerpause

Düsseldorf: Bundeswirtschaftsminister Robert (Grüne) hat sich optimistisch gezeigt, das umstrittene Heizungsgesetz noch vor der Sommerpause im verabschieden zu können. “Die Debatte muss beendet werden, sie hat genug Unruhe geschaffen”, sagte Habeck am Montagabend beim Ständehaustreff der “Rheinischen Post” (Dienstagsausgabe) in Düsseldorf.

“Es sind lösbare Punkte, über die ein Land nicht streiten muss.” Die Debatte sei jetzt in “ruhigeren Fahrwassern”, und er gehe davon aus, dass der im Koalitionsausschuss ausgehandelte Zeitplan erfüllt werde. “Da steht drin, dass das Gesetz vor der Sommerpause kommt.” Habeck hob hervor, dass das Kabinett die Entscheidung zum Heizungsgesetz einvernehmlich getroffen habe.

Der Streit der letzten Wochen innerhalb der hätten auch bei ihm Spuren hinterlassen. Er fühle sich aber von Olaf Scholz (SPD) gut unterstützt. Auch das “persönliche Einvernehmen in der ist gut”. Das gute Miteinander könne man dann allerdings nicht immer am Kabinettstisch auch umsetzen.

Quellenangaben

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch dts Nachrichtenagentur
Bildhinweis: Robert Habeck

Kontakt:

Newsroom: dts Nachrichtenagentur
Pressekontakt: Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Mansfelder Straße 56

06108 Halle (Saale)

Deutschland

Habeck glaubt an Verabschiedung von Heizungsgesetz vor Sommerpause

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur
Letzte Artikel von Deutsche Textservice Nachrichtenagentur (Alle anzeigen)
×