Spahn besorgt wegen möglicher Covestro-Übernahme

Berlin: Die mögliche Übernahme des deutschen Chemiekonzerns Covestro durch den Ölkonzern Abu Dhabi National Oil Company (Adnoc) zeigt nach Überzeugung der Opposition die schlechten Rahmenbedingungen in . “Übernahmen sind Marktentscheidungen”, sagte der stellvertretende Unionsfraktionschef Jens Spahn der “Welt”.

“Aber der Fall zeigt eben auch die Standortprobleme. Unsere brauchen in Deutschland bessere Rahmenbedingungen, damit sie aus einer Position der Stärke agieren können.” Spahn stammt aus Nordrhein-Westfalen, wo auch Covestro beheimatet ist. Die -Regierung müsse endlich eine andere Standortpolitik verfolgen.

“Dafür ist eine wirtschaftspolitische Wende nötig, hin zu einer angebotsorientierten , weniger Bürokratie und günstigeren ”, so Spahn.

Quellenangaben

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch dts Nachrichtenagentur
Bildhinweis: Jens Spahn am 07.09.2023

Kontakt:

Newsroom: dts Nachrichtenagentur
Pressekontakt: Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Mansfelder Straße 56

06108 Halle (Saale)

Deutschland

Spahn besorgt wegen möglicher Covestro-Übernahme

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur
×