CSU will Pauschale für Bagatellfälle in Notaufnahmen

: Angesichts der zunehmenden Engpässe in Kinderkliniken fordert Stephan Pilsinger (CSU), Sprecher für Krankenhauspolitik der Unionsfraktion im , eine Pauschale für Bagatellfälle. “Die Notaufnahmen in den Kinderkliniken sind auch deshalb überlastet, weil manche Eltern ihre wegen Bagatellen dorthin bringen”, sagte Pilsinger der “Welt” (Samstagausgaben).

“Dadurch werden die wirklichen teilweise später behandelt und so manchmal sogar unnötig gefährdet.” Deshalb müsse man gegensteuern. “Ich schlage vor, dass zukünftig vor Besuch der Notaufnahme – ähnlich wie in Dänemark – eine zentrale Hotline angerufen werden muss. So können viele unnötige Besuche von Notaufnahmen durch vorherige gezielte verhindert werden”, sagte Pilsinger.

“Wer sich weigert, vorher anzurufen, wer nicht im Rettungswagen kommt oder vom Arzt eingewiesen wurde, sollte 20 Euro zahlen.”

Quellenangaben

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch dts Nachrichtenagentur
Bildhinweis: Notfallaufnahme (Archiv)

Kontakt:

Newsroom: dts Nachrichtenagentur
Pressekontakt: Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Mansfelder Straße 56

06108 Halle (Saale)

Deutschland

CSU will Pauschale für Bagatellfälle in Notaufnahmen

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur
Letzte Artikel von Deutsche Textservice Nachrichtenagentur (Alle anzeigen)
×