Wie viele Bakterien lauern in unseren Küchen?

Bakterien sind faktisch überall. Sie lassen sich auch durch die Beachtung höchster Standards in der Hygiene nicht vollständig eliminieren. Dies ist auch nicht schlimm, denn unser Körper kann mit Bakterien gut umgehen. Vorausgesetzt, wir leben gesund und stärken unser Immunsystem durch und Bewegung an frischer Luft. In der Küche können Bakterien besonders viel Schaden anrichten. Dies ist der Fall, wenn sie in eindringen. Es gibt aber verschiedene Möglichkeiten, eine saubere und bakterienarme Arbeit in der Küche zu realisieren.

Sauberkeit und Hygiene in der modernen Küche

Eine saubere Küche ist die wichtigste Voraussetzung für die Zubereitung gesunder Speisen. Dies bedeutet aber nicht, dass die Küche vollständig von Bakterien befreit werden muss. Dies ist gar nicht möglich. Doch es kann viel dafür getan werden, dass sich Bakterien nicht über das verträgliche Maß hinaus verbreiten können. Die Verarbeitung frischer Lebensmittel, die tägliche Reinigung der Küche, vor allem nach dem und Backen, aber auch die Verwendung von Hilfsmitteln wie einer Dunstabzugshaube sind Möglichkeiten, die Küche hygienisch sauber zu halten.

Die Bedeutung des Filters in der Dunstabzugshaube

Dunstabzugshauben gehören mittlerweile zum Standard in jeder Küche. Sie können als Ablufthaube oder als Umlufthaube Verwendung finden. Bei der Ablufthaube werden die Dämpfe vom Kochen direkt nach draußen befördert. Dies ist aber nicht immer möglich. Bei der Umlufthaube helfen verschiedene Filter bei der Reduzierung der Dämpfe. Fettiger Wrasen kann sich nicht auf den Küchenschränken absetzen. Dieser ist ebenfalls ein Nährboden für Bakterien. Für eine optimale Funktionsfähigkeit ist es wichtig, den Filter für die Dunstabzugshaube regelmäßig auszutauschen. Dann bleibt die Luft der Küche beim Kochen sauber, die Dämpfe ziehen nicht durch die gesamte Wohnung und der Einnistung von Bakterien wurde wirksam vorgebeugt.

Ein starkes Immunsystem gegen Bakterien

Da sich Bakterien nicht vollständig aus der Küche entfernen lassen, ist ein gesunder Lebensstil sehr hilfreich. Dieser kann mit Sport und viel Bewegung im Freien realisiert werden. Ein starkes Immunsystem ist nicht so anfällig für Viren und Bakterien. Neben einer sehr guten Hygiene ist es vor allem in der kühlen Jahreszeit wichtig, auf eine gesunde Ernährung und die Zufuhr von Vitaminen und hochwertigen Nährstoffen zu achten. Diese sollten nach Möglichkeit mit natürlichen Lebensmitteln und nicht mit Nahrungsergänzungsmitteln zugeführt werden. Dabei ist darauf zu achten, dass die Lebensmittel nach Möglichkeit unverarbeitet sind. Obst und Gemüse sollten die Basis der Ernährung stellen. Dies gilt vor allem für die kühle Jahreszeit, in der Viren und Bakterien bei der Verursachung von Erkältungskrankheiten ein leichtes Spiel haben.

Hygiene in der Küche

Neben einer gesunden Lebensweise ist die Hygiene in der Küche ein wichtiger Aspekt, um die Anzahl der Bakterien auf ein verträgliches Maß zu reduzieren. Es gibt eine Reihe einfacher Haushaltstipps, die helfen, die Küche von Bakterien so zu befreien, dass keine Gefahr für die Gesundheit besteht. Wichtig ist, die Küche regelmäßig, möglichst nach jeder Benutzung, zu reinigen. Eine grundlegende Säuberung ist je nach mehrmals in der Woche erforderlich. Dann macht nicht nur die Arbeit Spaß, sondern das gesunde Kochen ist garantiert.

Bakterien in der Küche – keine latente Gefahr

Bakterien in der Küche sind bei einem gesunden Lebensstil und regelmäßiger Reinigung keine Gefahr für die . Die grundlegenden Regeln der Hygiene und Sauberkeit sollten jedoch immer beachtet werden.

Bild: @ depositphotos.com / VadimVasenin

Wie viele Bakterien lauern in unseren Küchen?

Gabi Klein
×