Hessens Ministerpräsident kritisiert Mindestlohn-Debatte

: Hessens Regierungschef Boris Rhein (CDU) kritisiert die Mindestlohnforderungen von SPD und Grünen scharf und lehnt eine der zuständigen Kommission ab.

“Eine Mindestlohndebatte ist das falsche Signal zur falschen Zeit”, sagte Rhein dem “Redaktionsnetzwerk ”. Deutschland sei aktuell spitze bei den und Schlusslicht beim Wachstum. “Das müssen wir wieder ändern, ansonsten fehlt unseren Unternehmen das Geld für Investitionen und auch für höhere Löhne. Wir können nicht immer überall mehr Geld drauflegen.”

Rhein warnte vor weiteren Belastungen der Unternehmen. “Die Löhne müssen für die Unternehmen finanzierbar sein”, fügte der CDU-Politiker hinzu. “Die Mindestlohnkommission entscheidet bewusst ohne die , und daran sollte sich nichts ändern.” Der CDU-Politiker nannte es “richtig”, dass nicht der Staat über Löhne und Tarife entscheide, sondern die Sozialpartner. “Das ist ein Erfolgsrezept der sozialen Marktwirtschaft, die uns seit Jahrzehnten trägt.”

Quellenangaben

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch dts Nachrichtenagentur
Bildhinweis: Reinigungskraft in einer U-Bahn-Station (Archiv), via dts Nachrichtenagentur

Kontakt:

Newsroom: dts Nachrichtenagentur
Pressekontakt: Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Mansfelder Straße 56

06108 Halle (Saale)

Deutschland

Hessens Ministerpräsident kritisiert Mindestlohn-Debatte

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur
×