Bundesregierung will mehr Polizeipräsenz im Wahlkampf

: Nach mehreren Angriffen auf Politiker drängt die auf mehr Polizeipräsenz im Wahlkampf. Ziel müsse es sein, “den Schutz der demokratischen Kräfte in unserem Land weiter zu erhöhen”, sagte ein Sprecher des Innenministeriums am Montag in Berlin.

Das müsse “auf allen Ebenen” geschehen. “Der wird natürlich mit den Sicherheitsbehörden des Bundes dazu auch seinen Teil leisten, insbesondere mit dem, was das BKA gegen Hasskriminalität tut”, so der Sprecher. Er fügte hinzu, dass man eine “neue Dimension antidemokratischer ” erlebe. Der Angriff auf den sächsischen SPD-Politiker Matthias Ecke sei “eine weitere Eskalation nach einer langen Reihe von immer neuen Grenzüberschreitungen”.

Hasskriminalität müsse man “sehr konsequent” begegnen, so der Sprecher. Die für Dienstag geplante Sonder-Innenministerkonferenz solle über alle Maßnahmen, die in dem Zusammenhang von den Landesbehörden, aber auch von den Bundesbehörden getroffen werden, beraten.

Quellenangaben

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch dts Nachrichtenagentur
Bildhinweis: Wahlplakate zur Europawahl und Kommunalwahl in am 02.05.2024, via dts Nachrichtenagentur

Kontakt:

Newsroom: dts Nachrichtenagentur
Pressekontakt: Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Mansfelder Straße 56

06108 Halle (Saale)

Deutschland

Bundesregierung will mehr Polizeipräsenz im Wahlkampf

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur
×