LPI-GTH: Welle von Trickanrufen – Erneute Warnung

28.08.2021 – 09:02

Landespolizeiinspektion Gotha

Am Freitag den 27.08.2021 gingen im gesamten Tagesverlauf Trickanrufe im gesamten Ilm-Kreis bei einer Vielzahl, meist älterer Menschen, ein.

Die Betrüger schilderten eine vermeintlich schwere Coroana-Erkrankung eines nahen Angehörigen. Dieser würde gar im Koma liegen und man benötige dringend mehrere tausend Euro für ein Medikament. Die notwendigen Forderungen erstreckten sich zwischen 10.000 und 39.000 Euro.

Glücklicherweise kam es zu keinerlei Geldübergaben an unbekannte Täter, so dass es lediglich beim “verängstigenden Telefonat” blieb.

Die Polizei rät dringend, am Telefon keinerlei persönliche Daten, Angaben zu Wertgegenständen, Bargeldmitteln oder Personalien sonstiger Verwandter preis zu geben.

Beenden sie im Zweifel derartige Telefonate zugig ohne entsprechende Fragen zu beantworten und fragen zunächst im Familienkreis nach.

Für Rückfragen steht die zuständige Polizeidienststelle gerne zur Verfügung. (TB)

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Gotha
Polizeiinspektion Arnstadt-Ilmenau
Telefon: 03677/601124
E-Mail: dsl.ilmenau.lpigth@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Gotha, übermittelt durch news aktuell

LPI-GTH: Welle von Trickanrufen – Erneute Warnung

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126721/5005375
Presseportal Blaulicht
Letzte Artikel von Presseportal Blaulicht (Alle anzeigen)