BND-Chef trotz zweifacher Impfung mit Corona infiziert

Berlin () – Der Präsident des Bundesnachrichtendienstes (BND), Bruno Kahl, hat sich mit dem infiziert. Ein Sprecher des Auslandsgeheimdienstes bestätigte am Donnerstag auf Anfrage entsprechende Medienberichte. Kahl befinde sich seit Montag in häuslicher Quarantäne und habe daher keine Termine mehr wahrgenommen.

“Es geht ihm den Umständen entsprechend gut”, sagte der Sprecher weiter. Kahl infizierte sich demnach trotz einer vollständigen Corona-Schutzimpfung. Normalerweise nimmt der Geheimdienstchef unter anderem regelmäßig an Lagebesprechungen im Kanzleramt teil.

In der “Bild”-Zeitung hieß es weiter unter Berufung auf Angaben des Geheimdienstes, die “Führungs- und Entscheidungsfähigkeit des BND” sei jederzeit sichergestellt. Kontaktpersonen des 59-Jährigen würden ermittelt und umgehend informiert.

Bild: © AFP/Archiv John MACDOUGALL / BND-Zentrale in Berlin

BND-Chef trotz zweifacher Impfung mit Corona infiziert

AFP