Warum es sich lohnt, Gold zu verkaufen

In vielen Haushalten lagern wahre Schätze in Tresoren und Schmuckschatullen. Nicht jeder ist sich allerdings bewusst, welche Schätze er hat. Wer denkt schon daran, dass die alte Armbanduhr aus Gold von der Oma oder die geerbten Münzen vom Patenonkel, vielleicht ein Vermögen wert sind? Neben kann insbesondere der mit Edelsteinen besetzte Schmuck sehr wertvoll sein. Was vielleicht komisch klingt, ist, dass selbst Füllfederhalter oder Kugelschreiber, wenn sie aus Gold sind, ihren Preis haben.

Edler Schmuck hat seinen Preis

Echter Schmuck aus Gold, besetzt mit Edelsteinen, wie etwa Diamanten, kommt nicht aus der Mode. Je älter oder geschichtsträchtiger ein solches Schmuckstück ist, umso wertvoller ist es. Wie kostbar solcher Schmuck ist, lässt sich immer wieder daran erkennen, wenn er versteigert wird. So sind beispielsweise zwei Diademe der französischen Kaiserin und Gattin Napoleons, Joséphine Bonaparte, beim englischen Auktionshaus Sotheby’s unter den Hammer gekommen. Die Schmuckstücke waren mehr als 150 Jahre in Privatbesitz und wurden an eine verkauft, die mit der englischen Königin Elisabeth II. verwandt ist.

Natürlich ist „normaler“ Goldschmuck, der von privat an einen Händler verkauft wird, nicht so viel wert wie der Schmuck, der 1809 für die französische Kaiserin entworfen wurde. Wenn ein Schmuckstück aber einen hohen Goldgehalt hat, schon älter ist und attraktiv aussieht, lässt sich damit auf jeden Fall Geld verdienen.

Schmuckverkauf ist Vertrauenssache

Jeder, der eine Luxusarmbanduhr, Schmuck von namhaften Designern oder vielleicht geerbte alte Münzen verkaufen will, macht so etwas nach Möglichkeit bei einem seriösen Händler, wie beispielsweise bei „Der Goldschmidt“. Das kauft neben Uhren und Schmuck auch Münzen und Diamanten sowie edle Schreibgeräte an. Ein weiterer Geschäftszweig ist das von Altgold. Dazu gehören neben altem Zahngold und Edelmetallen, die in der verwendet werden, noch Altsilber, etwa in Form von Besteck sowie Platin und Palladium. Das Unternehmen kann auf eine langjährige Erfahrung zurückblicken und jeder Ankauf sowie jeder Verkauf ist stets transparent und für den Kunden nachvollziehbar.

Gehandelt wird immer zu fairen Konditionen und der Verkauf ist denkbar einfach. Die Wertgegenstände werden an das Unternehmen gesendet und der Kunde bekommen anschließend ein Angebot per Mail. Ist er mit diesem Angebot einverstanden, dann bekommt er bares Geld. Sollte das Angebot aber nicht den Wünschen und Vorstellungen des Kunden entsprechen, dann werden die Wertgegenstände wieder zurückgeschickt.

Einfach und sicher

Eine alte Goldkette, zusammen mit dem Diamantring der Urgroßmutter oder einer luxuriösen Armbanduhr, ergibt im Tresor wenig Sinn. Entweder der Schmuck und die Uhr werden getragen, oder sie werden schnell und einfach verkauft. Alle, die verkaufen möchten, können dies per Paket tun, oder, falls der Schmuck samt Uhr mehr als 2600 Euro wert ist, werden die Stücke durch die deutsche Wertlogistik von Zuhause abgeholt. Die Verkäufer müssen ein Begleitschreiben ausfüllen, was den sicher verpackten Schmuckstücken beigelegt wird. Kommt das Paket beim Verkäufer an, erhält der Kunden innerhalb von 24 Stunden ein Angebot. Ist der Kunde damit einverstanden, bestätigt er das, danach wird das Geld umgehend überwiesen. Einfacher kann Altgold nicht verkauft werden.

Fazit

Nicht jeder kann mit Goldschmuck etwas anfangen, und nicht jeder, der eine Luxusarmband vom Vater geerbt hat, kann sich vorstellen, sie auch zu tragen. In diesen Fällen ist es immer eine gewinnversprechende Idee, den Schmuck und die Uhr an einen seriösen Goldhändler zu verkaufen. Sicher werden die nicht die des Auktionshauses Sotheby’s erreichen, aber in der Schmuckkassette oder im Safe bringen die Dinge gar nichts ein. Gold ist eine sehr gute Wertanlage, die seit vielen Jahren im Preis stabil bleibt. Das Gleiche gilt für Diamanten, die je nach Reinheit, Schliff und Farbe sehr viel wert sein können. Gold in seinen vielen Facetten zu verkaufen, ist daher immer eine gute Überlegung, denn so wird aus echtem Gold bares Geld für andere schöne Dinge.

Bild: @ depositphotos.com / LessLemon

Warum es sich lohnt, Gold zu verkaufen

Ulrike Dietz