Einen Saugroboter kaufen – welche Kriterien sind wichtig?

Es gibt wahrscheinlich nur wenige Menschen, die Gefallen daran finden, ihre Wohnung zu saugen. Dabei ist es heute einfach, denn wer clever ist, lässt saugen, und zwar mit einem sogenannten Saugroboter. Diese kleinen, flachen Staubsauger sind unermüdlich und saugen alles auf. Haare und Hautschuppen, Staub und Dreck, alle Arten von Flusen und vor allem Tierhaare, wenn Hunde oder Katzen im leben. Wer einen Saugroboter kaufen will, sollte seine Wahl nicht zu schnell treffen, da einiges beachtet werden muss.

Saugroboter kaufen und vier Eckpunkte beachten

Das Angebot an Saugrobotern ist groß und entsprechend schwierig ist die Auswahl. Günstige Modelle werden schon für 100,- Euro angeboten, qualitativ hochwertige und sehr komfortable Geräte kosten knapp 1000 Euro. Wer einen Saugroboter kaufen will, ist mit einem Modell zwischen 200,- und 300,- Euro meistens gut beraten.

Neben dem Preis spielen aber noch vier andere Aspekte eine Rolle:

  • Die Wegfindung des Saugroboters
  • Die Reinigungsleistung
  • Die Laufzeit des Akkus
  • Die Lautstärke

Die einfachen Modelle saugen die Fläche nach dem Zufallsprinzip ab, was chaotisch wirkt und in den meisten Fällen leider auch ist. Genauer gesagt: Einige Ecken werden mehrfach gesaugt, während andere schmutzig bleiben. Wer einen modernen Saugroboter kaufen möchte, sollte ein Modell wählen, was sich programmieren lässt. Der Saugroboter fährt dabei eine bestimmte Fläche ab, speichert diese Strecke und optimiert sie für alle weiteren Saugvorgänge. Stuhl- und Tischbeine werden dabei umfahren, ebenso wie Bodenvasen oder Vitrinen. Hochwertige Modelle haben mit Türschwellen, die nicht höher als zwei Zentimeter sind, keine Probleme, sie kommen so von Zimmer zu Zimmer, was diese Sauger sehr effektiv macht.

Akkulaufzeit und Lautstärke

* Werbung / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Details im §6 der Datenschutzerklärung

Eine ebenfalls wichtige Rolle spielt die Laufzeit. Je nach Hersteller halten die Akkus zwischen 45 Minuten und drei Stunden. Wenn eine große Wohnung komplett gesaugt werden soll, ist es besser, ein Gerät mit langer Laufzeit zu kaufen, was nicht ständig nachladen muss. Hochwertige Geräte fahren übrigens selbstständig an die Docking-Station zum Aufladen. Für die Lautstärke gilt: Der Saugroboter sollte nur so laut sein, dass sich niemand gestört fühlt. Einfache Geräte sind meistens laut und machen nicht selten Haustieren und Babys Angst.

Besonders wichtig: Die Saugleistung

Die überwiegende Zahl der Saugroboter hat mit sogenannten Hartböden wie Parkett, PVC oder Laminat keine Probleme. Anders sieht es jedoch bei hochflorigen Teppichen aus, denn hier kann es passieren, dass sie den Dienst verweigern. Teure Modelle stellen sich hingegen automatisch um, wenn der Bodenbelag wechselt. Moderne Saugroboter haben zudem einen integrierten Wassertank und können auch nass wischen. Viele Modelle fahren stets mit voller Saugstärke, selbst wenn wenig Schmutz auf dem Boden liegt. Wer mehr Geld anlegt, bekommt ein Gerät mit Sensoren, die den Grad der Verschmutzung erkennen und die Saugleistung darauf ausrichten.

Fazit zu Saugroboter kaufen

Saugroboter sind eine sinnvolle Anschaffung, wenn große Fläche im Haus regelmäßig gesaugt werden müssen. Gibt es unterschiedliche Bodenbeläge, dann zahlt sich ein modernes, hochwertiges Gerät schnell aus. Diese Saugroboter haben Sensoren, die einen hohen Teppich kräftiger als einen Parkettboden saugen. Für kleine Wohnungen sind die staubsaugenden Roboter keine so gute Wahl. Dort stoßen sie zu oft auf Hindernisse, hier ist es besser, sich für einen guten Staubsauger zu entscheiden. Damit geht es schneller, zugleich ist es effektiver als ein teurer Saugroboter.

Bild: @ depositphotos.com / dina160987.gmail.com

Einen Saugroboter kaufen – welche Kriterien sind wichtig?

Ulrike Dietz