Antirassismus-Beauftragte besorgt über AfD-Umfragehoch

Berlin: Die Antirassismus-Beauftragte der , Reem Alabali-Radovan, hat besorgt auf den Höhenflug der AfD in Umfragen und bei Kommunalwahlen reagiert. “Die Brandmauer gegen die Verfassungsfeinde der AfD darf nicht bröckeln”, sagte die SPD-Politikerin den Zeitungen der Funke-Mediengruppe.

Alle demokratischen Akteure trügen Verantwortung, “dass wir uns als nicht spalten lassen”. Die großen Herausforderungen unserer Zeit müssten alle gemeinsam angehen, appelliert Alabali-Radovan. “Deswegen ist es wichtig, dass wir die Debatte um das Jahrhundertthema sachlich führen. Es geht um Respekt und darum, nicht plump in `Die` und `Wir` zu teilen.”

Als Lösungsbeiträge nannte sie das Demokratiefördergesetz und das Fachkräfteeinwanderungsgesetz der . Die AfD erreicht in Umfragen derzeit Höchstwerte. Im thüringischen Sonneberg könnte am Sonntag erstmals ein AfD-Politiker die Landratswahl .

Quellenangaben

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch dts Nachrichtenagentur
Bildhinweis: Alternative für Deutschland (AfD)

Kontakt:

Newsroom: dts Nachrichtenagentur
Pressekontakt: Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Mansfelder Straße 56

06108 Halle (Saale)

Deutschland

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur
×