Leichterer Export von humanitären Gütern nach Russland geplant

Berlin: Das Bundeswirtschaftsministerium will Erleichterungen für Exporte nach schaffen, die aus humanitären Gründen noch erlaubt sind. Das betrifft etwa Medikamente und andere medizinische Güter.

Bislang müssen auch dabei für jeden einzelnen ein Genehmigungsverfahren beim Bundesamt für und Ausfuhrkontrolle (BAFA) durchlaufen. Das Wirtschaftsministerium stimmt derzeit innerhalb der einen Vorschlag ab, um für “zuverlässige Exporteure” eine vereinfachtes Verfahren anbieten zu können, schreibt das “Handelsblatt” in seiner Montagausgabe. Auf der anderen Seite arbeitet das Ministerium an einer Reihe von Maßnahmen, um den Export sanktionierter Güter nach Russland besser verhindern zu können.

Quellenangaben

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch dts Nachrichtenagentur
Bildhinweis: Container (Archiv)

Kontakt:

Newsroom: dts Nachrichtenagentur
Pressekontakt: Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Mansfelder Straße 56

06108 Halle (Saale)

Deutschland

Leichterer Export von humanitären Gütern nach Russland geplant

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur
×