Grüne und Union begrüßen Macrons Europa-Vorstoß

Berlin: Die Forderung von Frankreichs Präsident Emmanuel Macron nach einer engeren europäischen Zusammenarbeit in der Wirtschafts- und Verteidigungspolitik stößt in auf Zustimmung. “Wir müssen endlich für unsere eigene Sicherheit und Freiheit durch europäische Souveränität sorgen”, sagte Wirtschaftsstaatssekretärin Franziska Brantner (Grüne) dem “Tagesspiegel”.

“Seit Jahren steht es an, diese im zivilen, militärischen und wirtschaftlichen Bereich zu erreichen.” Es gehe darum, gegenüber und Russland geschlossen aufzutreten, dafür müsse man “vor allem unsere eigene Stärke und Innovationskraft als Team Europe voranbringen”.

Unionsfraktionsvize Johann Wadephul begrüßte den Vorstoß ebenfalls, da “Europa von innen und außen bedrohter ist denn je”, wie er dem “Tagesspiegel” sagte. “Die tut gut daran, dieses Angebot aufzunehmen und endlich gemeinsam mit Frankreich Schritte für eine Stärkung der Europäischen und ihrer Handlungsfähigkeit zu unternehmen.” Nach den Differenzen der jüngeren Vergangenheit ist es nach Ansicht Wadephuls “höchste Zeit”, dass Olaf Scholz “der deutsch-französischen Zusammenarbeit wieder höchste Priorität einräumt”.

Quellenangaben

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch dts Nachrichtenagentur
Bildhinweis: Emmanuel Macron (Archiv), via dts Nachrichtenagentur

Kontakt:

Newsroom: dts Nachrichtenagentur
Pressekontakt: Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Mansfelder Straße 56

06108 Halle (Saale)

Deutschland

Grüne und Union begrüßen Macrons Europa-Vorstoß

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur
×