BPOLI KLT: Aufregung im Zug wegen eines Taschenmessers – Keine Gefahr für Reisende

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

BPOLI KLT: Aufregung im Zug wegen eines Taschenmessers – Keine Gefahr für Reisende

16 sec

Polizeimeldungen

14.07.2019 – 14:20

Bundespolizeiinspektion Klingenthal

Zwickau (ots)

Heute Vormittag informierte die Notfallleitstelle der Deutschen Bahn die Bundespolizei über eine Person, die im Regionalexpress von Dresden nach Hof mit einem Messer hantiere.

Beim planmäßigen Halt des Zuges am Hauptbahnhof Zwickau ergab die Prüfung des Sachverhaltes durch Bundespolizisten, dass ein 15-jähriger deutscher Staatsangehöriger – möglicherweise in für Dritte irritierender Art und Weise – mit einem Taschenmesser umging. Seinen Angaben zufolge spaltete er damit Süßwaren.

Eine Gefährdung Reisender bestand nicht. Der Jugendliche aus Plauen wurde durch die Einsatzkräfte an seine Wohnanschrift verbracht und dort seiner Mutter übergeben. Ein Straftatverdacht gegen ihn besteht nicht.

Rückfragen bitte an:

Eckhard Fiedler
Bundespolizeiinspektion Klingenthal
Mobil: 0151/649 748 47
E-Mail: bpoli.klingenthal.oea@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Klingenthal, übermittelt durch news aktuell

Presseportal Blaulicht

Presseportal Blaulicht

Portal für aktuelle Presseinformationen von diversen Polizeistationen in Deutschland. Internetseite: www.presseportal.de/blaulicht/
Presseportal Blaulicht

Quelle:
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/74166/4322895
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung.)