Ars Vivendi – die Kunst, Italien zu genießen

Sich auf den ersten Blick in dieses Land zu verlieben, ist nicht schwer. Italien bietet seinen Besuchern viele Sehenswürdigkeiten: die lebhafte und sehenswerte Rom, die geheimnisvolle Lagunenstadt Venedig, die verträumt-malerische Toskana und die beeindruckende Bergwelt der Alpen und der Dolomiten. Neben dem Gardasee, den mondänen Badeorten wie Rimini und den Inseln Ischia und Capri, sind auch die wunderschöne Versiliaküste und Sizilien im sonnigen Süden des Landes einen Besuch wert.

Rom – die Ewige Stadt

Kaum eine andere Hauptstadt in hat so viele Sehenswürdigkeiten aus so vielen Epochen wie die Hauptstadt Italiens. Das Kolosseum ist eine der Hauptattraktionen für jeden Besucher der Stadt am Tiber. Auf der Liste der bekannten Sehenswürdigkeiten stehen außerdem das Pantheon, das Forum Romanum, der Petersdom und das Vatikanische Museum. Unvergesslich ist es, eine Münze in den Trevi-Brunnen zu werfen und die quirlige Spanische Treppe zu besuchen. Jeder, der Rom besucht, sollte zudem nicht vergessen, einen Cappuccino auf der Piazza Navona zu trinken oder ein Eis auf der Piazza del Popolo zu genießen.

Die Lombardei – das Herz Italiens

Wer Italien von seiner vielleicht schönsten Seite kennenlernen möchte, sollte unbedingt die zauberhafte Lombardei besuchen. Das Herz des Landes, in der Mitte des „Stiefels“ gelegen, bietet mit Mailand eine Stadt mit Charme, Mode, Flair und einem prachtvollen Dom. Wer Erholung sucht, findet sie am wunderschönen Comer See. Ein weiteres Highlight ist die Piazza Vecchia in Bergamo, sie steht für das historische Italien. Sehenswert ist der Palazzo Castiglioni Bonacolsi in Mantua und auch der Lago Maggiore und der Gardasee gehören zu den Höhepunkten einer jeden Italienreise.

Die Toskana und das Erbe der Medici

Das einzigartige sanfte Licht ist es, was Maler zu allen Jahrhunderten in die Toskana gelockt hat. Atemberaubend schön ist die Toskana im Val d’Orcia und rund um San Gimignano. Olivenbäume und endlose Zypressen-Alleen, die Weinberge und die Dörfer, die sich seit dem Mittelalter nicht verändert haben, dieses Gesamtpaket macht die Toskana so besonders. Nicht zu vergessen die Städte, wie Florenz mit den prachtvollen Palästen der Medici, den Uffizien, dem „David“ von Michelangelo oder Siena mit seinem berühmten Pferderennen und natürlich Pisa mit dem Schiefen Turm.

Magisches Venedig

Ein All Inklusive Urlaub in Italien ist immer eine gute Idee, denn so bleibt mehr Zeit, Städte wie Venedig in aller Ruhe anzuschauen. Die engen Gassen und die Kanäle, die Paläste der Dogen und natürlich der Dom mit dem Markusplatz sollte sich jeder ansehen, der die Stadt besucht. Der Lido als Stadtstrand von Venedig hat nichts von seiner Eleganz eingebüßt. Venedig ist zugleich immer noch die Stadt der Verliebten, die in der Gondel unter der Rialtobrücke entlanggleiten und sich dabei tief in Augen sehen. Wer jedoch etwas besonders Schönes erleben will, besucht Venedig, wenn dort der Karneval gefeiert wird.

Fazit

„Neapel sehen und dann sterben“, soll Johann Wolfgang von Goethe gesagt haben, der Italien liebte. Ein Trip in den Norden Südtirols mit seinen majestätischen Bergen, ein im lieblichen Piemont, in der traditionsbewussten Emilia-Romagna, in Neapel oder auf Capri – Italien ist auf jeden Fall eine wert. Ars Vivendi – die zu leben und vor allem mit allen Sinnen zu genießen – jeder, der Italien besucht, kann es lernen.

Bild: @ depositphotos.com / Cavan

Ars Vivendi – die Kunst, Italien zu genießen

Ulrike Dietz