Freiwillig hinter Gittern

Hildburghausen (ots) –

Ein 42-Jähriger klaute Dienstagvormittag Socken in einem Laden in der Hildburghäuser Schlosspassage. Mitarbeiter bemerkten den Diebstahl, alarmierten die , welche den Dieb unweit des Geschäftes stellen konnte. Da der Langfinger sich nicht ausweisen konnten, musste er die Beamten zur Dienststelle begleiten. Die Durchsuchung nach etwaigen Ausweisdokumenten fand im Bereich der Gewahrsamszellen statt. Nachdem feststand um wen es sich handelte, sollte der Mann die Dienststelle wieder verlassen. Es schien ihm jedoch in der Zelle, in welche er sich eigenständig begab, zu gefallen und weigerte sich diese zu verlassen. Nach langem Hin und Her verließ er unfreiwillig die Räumlichkeiten und ging seiner Wege. Doch nur wenige Stunden später löste er einen erneuten Einsatz aus. Diesmal hielt er sich unberechtigt im Foyer des Hildburghäuser Krankenhauses auf. Er wurde mehrfach vom Personal angesprochen und aufgefordert die Klinik zu verlassen. Da er der Aufforderung nicht nachkam, verständigte man die Polizei. Die alarmierten Beamten sprachen den Mann einen Platzverweis aus, welchen er ebenfalls ignorierte. Dies führte dazu, dass der ungebetene Klinik-Gast zur Unterbindung weiterer Straftaten erneut in der Gewahrsamszelle Platz nehmen musste.

Kontakt:

Newsroom: Landespolizeiinspektion Suhl
Rückfragen an:

üringer Polizei

Pressestelle
Vivien Glagau
Telefon: 03681 32 1504
E-Mail: pressestelle.lpi.suhl@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Quellenangaben

Textquelle: Landespolizeiinspektion Suhl, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126725/5413588

Freiwillig hinter Gittern

Presseportal Blaulicht
Letzte Artikel von Presseportal Blaulicht (Alle anzeigen)