Insekten schützen kann jeder

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Insekten schützen kann jeder

6 min

Berlin (ots) –

Der Artenreichtum lässt sich durch einfache Maßnahmen erhalten

Auch wenn wir viele von ihnen mit bloßem Auge gar nicht sehen können, sind Insekten äußerst nützlich für uns: Sie bestäuben Pflanzen, sind Nahrung für viele andere Tiere, geben wertvolle Anregungen für die medizinische Forschung, zersetzen abgestorbene Pflanzen und Tiere und führen dem Boden Nährstoffe zu. Kurzum: Insekten sind ein essentieller Baustein in ökologischen Kreisläufen. Und sie sind stark gefährdet. „Es wird viel zu oft vergessen, dass Insekten für uns Menschen und die Natur schlichtweg unersetzlich sind“, sorgt sich Helmut Selders, Präsident des Bundes Deutscher Baumschulen (BdB). „Umso wichtiger ist es, dass jetzt jeder Einzelne von uns aktiv wird und etwas für einen entsprechenden Schutz der Insekten tut. Jeder noch so kleine Beitrag zählt und kann etwas bewirken, um dem Insektensterben entgegenzutreten.“

Es gibt sehr einfache Dinge, die jeder auf dem Balkon oder im eigenen Garten für die Insekten tun kann. „Das Wichtigste ist, von den blütenarmen Monokulturen weg zu kommen“, meint Helmut Selders. „Insekten lieben blühende Gartenlandschaften und verhungern in Steinwüsten. Mit den richtigen Pflanzen sorgen wir für reichhaltige Nahrung für Insekten und damit auch für viele andere Tiere.“ Im Garten kann man z.B. einfach eine „wilde Ecke“ mit einem bunten Mix aus blühenden Bäumen, Sträuchern und Stauden gestalten. Dieser Bereich sollte nicht gemäht und nach Möglichkeit auch nicht betreten werden und kann so reichhaltige Nahrung und einen Rückzugsort bieten. Oder man reserviert einen ganzen Balkonkasten für Wildblumen, die Insekten anlocken und dabei sehr dekorativ sind.

Für ein Nahrungsangebot im zeitigen Frühjahr sollten Frühblüher wie Krokusse und Schneeglöckchen gepflanzt werden. In der Kombination mit den richtigen Gehölzen kann das wichtige Synergien schaffen, denn es gibt viele insektenfreundliche Gehölzarten wie etwa die Kornelkirsche, der Ahorn, die Eiche oder die Linde. Die Experten in den Baumschulen geben dabei gern Hilfestellung und informieren, welche Pflanzen für welche Insekten und für welche Standorte geeignet sind.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist der überlegte Einsatz von Pflanzenschutzmitteln im heimischen Garten. Damit tut man nicht nur den Insekten sondern auch sich selbst etwas Gutes. Die Baumschulexperten stehen dabei gern mit Rat und Tat zur Seite. Sie wissen aus Erfahrung ganz genau, wie der Hobbygärtner seine Pflanzen schützen kann, ohne den Insekten zu schaden. Auch mit naturnaher Bodenbearbeitung kann man die Insekten unterstützen. Viele legen ihre Eier im Boden ab und sind daher auf einen lockeren und nicht verdichteten Boden angewiesen. Im Herbst und Winter gewähren Insektenhotels unseren Nützlingen Unterschlupf und Schutz in der kalten Jahreszeit. Diese lassen sich ganz einfach selberbauen, allerdings gilt es einige grundsätzliche Regeln zu beachten. So sollte man z.B. auf die Auswahl der richtigen Hölzer achten, da die Insekten dieses sonst verschmähen würden. Anleitungen zum Selbstbau finden sich Internet, bei Naturschutzverbänden oder bei spezialisierten Baumschulen.

Über den Bund deutscher Baumschulen (BdB) e.V.

Der Bund deutscher Baumschulen (BdB) e.V. ist die berufsständische Vereinigung und Interessenvertretung der Baumschulen. Als Vertretung der rund 1.000 angeschlossenen Betriebe hat der BdB die Aufgabe, die Baumschulwirtschaft nach innen und außen zu stärken, wettbewerbsfähig zu machen und zu halten. Die Branche kultiviert Gehölze auf aktuell weit über 20.000 Hektar mit einem jährlichen Produktionswert von über 1. Mrd. Euro. Auf Landesebene ist der BdB in 15 Landesverbände unterteilt, in denen zum großen Teil kleine und mittelständische Baumschulunternehmen organisiert sind. Die Betriebe vereinigen sich unter dem Leitmotiv der Branche „Grün ist Leben – Baumschulen schaffen Leben“.

www.gruen-ist-leben.de

Folgen Sie dem BdB auf www.facebook.com/BunddeutscherBaumschulen. Treten Sie unserer Xing-Gruppe „Grün ist Leben“ bei. Unsere Pressemeldungen im Internet finden Sie unter https://www.gruen-ist-leben.de/meta-menue/pressemitteilungen/.

Weiteres Pressematerial finden Sie auch im Presseportal von news aktuell unter: http://www.presseportal.de/abo/direct/nr/126784.

Ein Pressefoto steht honorarfrei zum Download zur Verfügung: http://ots.de/cxYPko Bildunterschrift: Biene auf Lindenblüte, Foto: Kosolovskyy/iStock

Quellenangaben

Bildquelle:obs/Bund deutscher Baumschulen (BdB) e.V./Kosolovskyy/iStock
Textquelle:Bund deutscher Baumschulen (BdB) e.V., übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/126784/4029971
Newsroom:Bund deutscher Baumschulen (BdB) e.V.
Pressekontakt:Teodora Vasileva
Referentin für Verbandskommunikation
Tel.: 030-240 86 99-24
vasileva@gruen-ist-leben.de
www.gruen-ist-leben.de

Das könnte Sie auch interessieren:

JA Solar liefert Module für das größte Solardachprojekt in … Peking (ots/PRNewswire) - JA Solar Holdings Co., Ltd. (Nasdaq: JASO), einer der weltweit größten Hersteller hoch leistungsfähiger Solarenergieprodukte, gab heute bekannt, dass es 3 Megawatt Photovoltaik-Module an die Yarmuk-Universität geliefert hat - für Jordaniens bislang größtes Solardachprojekt. Das 3-Megawatt-Solarenergiesystem - entwickelt für die Yarmuk-Universität, eine der führenden Institutionen höherer Bildung - besteht aus insgesamt 9.232 Solarpanelen, die auf den Dächern von 29 Gebäuden auf dem Universitäts-Campus installiert werden. Darüber hinaus repräsentiert das System eine St...
Frisierte E-Bikes – eine Gefahr im Straßenverkehr? „Zur Sache … Stuttgart (ots) - "Zur Sache Baden-Württemberg" am Donnerstag, 5. Juli 2018, 20:15 bis 21 Uhr, SWR Fernsehen in Baden-Württemberg Stephanie Haiber moderiert das landespolitische Magazin des Südwestrundfunks (SWR). Zu den geplanten Themen der Sendung gehören: Gehört das Kopftuch zu Baden-Württemberg? Mit Kopftuch darf eine muslimische Lehrerin nicht unterrichten. Das entschied das baden-württembergische Kultusministerium vor 20 Jahren. Damit begann der Streit um ein Stück Stoff und er hält bis heute an. Ob am Arbeitsplatz, in der Schule oder auf der Straße: Muslimische Frauen mit Kopftuch ...
3S Solar Plus AG ist wieder eigenständig – Das Original … Thun-Gwatt (ots) - "Die aktuelle Hitzewelle führt uns einmal mehr vor Augen, dass der Klimawandel Realität ist", stellt Patrick Hofer-Noser, Vorsitzender der Geschäftsleitung der 3S Solar Plus AG, fest. An Produkten, die fossile Energien ersetzen, fehlt es indes nicht. "Mit unserem in der Schweiz entwickelten und hergestellten Solardach- und Fassadensystem MegaSlate kann jedes Dach mit einer aktiven Dachhaut und fast jede Fassade mit Fassadenelementen ausgerüstet werden und CO2-freien Strom produzieren." Im Markt etabliertDas Solardach- und Fassadensystem MegaSlate ist bereits seit 2001 er...
Regierungserklärung: Wo bleibt der Umbau der Tierhaltung? Berlin (ots) - Die Antrittsrede der neuen Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner ist enttäuschend unkonkret. Klöckner verspricht zwar, rechtliche Lücken in der Tierschutzgesetzgebung zu schließen, über den längst überfälligen Umbau der Tierhaltung verliert sie jedoch kein Wort. "Ich will, dass es allen Tieren gut geht", sagt Klöckner. Konkrete Ansätze hierfür fehlen gänzlich. Tierwohllabel statt gesetzlicher HaltungskennzeichnungStatt auf die Handelsinitiativen zu reagieren und endlich eine flächendeckende gesetzliche Haltungskennzeichnung einzuführen, soll das seit Jahren angekündi...
Licht aus, Energieeffizienz an! – Messe Berlin setzt mit dem … Berlin (ots) - Es ist eine einfache Idee, die am 24. März ein weltweites Zeichen für mehr Klimaschutz setzt: Ab 20:30 Uhr bleibt die LED-Beleuchtung am Funkturm für 60 Minuten dunkel. Mit dieser Aktion unterstützt die Messe Berlin wie in den vergangenen Jahren die Klimaschutzaktion "Earth Hour" der Naturschutzorganisation World Wide Fund For Nature (WWF). Bereits zum zwölften Mal werden Millionen von Menschen zeitgleich das Licht löschen, sodass unzählige Haushalte, Gebäude und Sehenswürdigkeiten in die Dunkelheit eintauchen. Die Aktion appelliert nicht nur an den weltweiten Einsatz für mehr K...
ALDI SÜD in KlimaExpo.NRW aufgenommen Mülheim an der Ruhr (ots) - - Discounter ist "Schrittmacher" für den Klimaschutz - Klimaschutzengagement wird weiter ausgebaut Die Unternehmensgruppe ALDI SÜD wurde als erster Lebensmittelhändler als "Schrittmacher" in die KlimaExpo.NRW aufgenommen. Die Klima Expo.NRW ist eine Initiative der Landesregierung, die vorbildliches Engagement für den Klimaschutz auszeichnet. Am Montag, 14. Mai 2018, überreichte Dr. Heinrich Dornbusch, Geschäftsführer der KlimaExpo.NRW, die offizielle Urkunde an Dr. Julia Adou, Director Corporate Responsibility bei ALDI SÜD. "Wir freuen uns, die Unternehmensgruppe AL...
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.