Grüne fürchten Verhinderungstaktik beim Heizungsgesetz

: Angesichts von Forderungen der FDP nach einem neuen Zeitplan für das Heizungsgesetz hat Bundestagsvizepräsidentin Katrin Göring-Eckardt (Grüne) vor Verzögerungen gewarnt. “Eine Verhinderungstaktik ist verantwortungslos”, sagte Göring-Eckardt dem “Redaktionsnetzwerk ” (Freitagausgabe).

“Die Menschen brauchen Klarheit, so schnell wie möglich. Wir müssen das gemeinsam ordentlich machen. Die Klimakatastrophe wartet nicht, sie ist zu ernst, um auf Zeit zu spielen. Die Wärmewende muss kommen.” Andernfalls riskiere man, dass die Menschen “die Grundausgaben für und Heizung nicht mehr schultern können”, sagte die -Politikerin. “Denn die fossilen Energien werden immer teurer. Und wer sich jetzt noch schnell eine neue Öl- oder Gasheizung einbauen lässt, der wird am Ende in eine Lage geraten, in der Öl oder Gas extrem teuer werden.” Göring-Eckardt stellte in der Energiedebatte auch Nachholbedarf in der eigenen fest. Es sei auch für die Grünen wichtig, “die ökologische und die soziale Frage immer von Anfang an zusammen zu denken”, sagte sie.

Quellenangaben

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch dts Nachrichtenagentur
Bildhinweis: Heizungsrohre

Kontakt:

Newsroom: dts Nachrichtenagentur
Pressekontakt: Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Mansfelder Straße 56

06108 Halle (Saale)

Deutschland

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur
Letzte Artikel von Deutsche Textservice Nachrichtenagentur (Alle anzeigen)
×