Rollatoren – ganz besondere Gehhilfen

Im Alter lässt bei vielen Menschen auch die nach. Ein Stock als Gehilfe kann eine Hilfe sein, ist aber in der Regel sehr unpraktisch, da immer eine Hand „besetzt“ ist. Bei einem Rollator als Gehhilfe sieht es anders aus, denn der Rollator macht nicht nur das Gehen einfach, er ist dazu noch sehr praktisch. Was einen Rollator aber so besonders macht, ist in erster Linie die große Sicherheit, die er bietet.

Immer gut unterwegs

Menschen mit einem chronischen Rückenleiden sowie Schlaganfallpatienten und Senioren, die nicht mehr so sicher auf den Beinen sind, finden in einem Rollator eine zuverlässige Gehhilfe. Der moderne Rollator lässt sich einfach zusammenklappen und im Kofferraum des Autos verstauen. Gleichermaßen ist es kein Problem, ihn im Zug und sogar im Flugzeug mitzunehmen. Der Lucas Rollator hat einen bequemen Sitz für alle, die beim Spaziergang eine Pause einlegen möchten und bietet zudem eine Tasche für die Einkäufe. Dazu kommt, dass der Ultralight Carbon Rollator ein echtes Leichtgewicht von nur knapp sechs Kilogramm ist. Trotzdem ist der moderne Rollator von heute stabil, Bordsteine oder Schwellen sind also kein Problem.

Auf die Räder achten

Wer einen modernen Rollator als zuverlässige Gehhilfe kaufen möchte, sollte unbedingt auf die Räder achten. Modelle, deren Räder aus Kunststoff gefertigt wurden, halten nicht so lange, sie müssen vielfach schon nach einem Jahr ausgetauscht werden. Die deutlich bessere sind Rollatoren mit Rädern aus Gummi. Diese liegen besser auf der Straße und machen selbst bei schlechtem keine Probleme. Dazu kommt der Fahrkomfort, denn wenn Gummiräder über ein Hindernis wie eine Schwelle rollen, ist eine Erschütterung zu spüren. Außerdem halten diese Räder mehrere Jahre und helfen dabei, Geld zu sparen.

Was ist beim Kauf wichtig?

Neben einem guten „Fahrwerk“ spielen noch andere Kriterien beim Kauf eines Rollators eine wichtige Rolle. So ist es sehr wichtig, dass die Bremsen des Rollators sofort ansprechen und dass die Gehhilfe nach Betätigung der Bremsen zum Stehen kommt. Einen wirklich guten Rollator erkennt man daran, dass er sich mit nur wenigen Handgriffen leicht zusammenklappen lässt. Die Sitzfläche ist ebenfalls ein Aspekt, der beim Kauf des Rollators berücksichtigt werden sollte. Ist diese Sitzfläche bequem, selbst wenn eine längere Pause gemacht wird? Ist dies der Fall, dann ist ein solches Modell zu empfehlen. Viele nutzen ihren Rollator, um längere Spaziergänge zu machen, daher sollte auch der Sitz bei einer Rast Komfort bieten.

Die richtige Höhe einstellen

Bei der Bestellung auf dem Onlineweg wird der Rollator fix und fertig geliefert, er muss nicht zusammengebaut werden. Was der Besitzer des Rollators nur noch einstellen muss, ist die richtige Höhe. Diese ist von der jeweiligen Körpergröße abhängig, wobei die Griffe weder zu niedrig noch zu hoch sein sollten.

Fazit

Rollatoren sind die bequeme und sichere Alternative zu einem Gehstock, zudem bieten sie viel Komfort. Für Spaziergänge in der oder zum Einkaufen in der Stadt – ein Rollator bietet neben einer Sitzfläche zum Ausruhen noch eine praktische Tasche, in der die Einkäufe verstaut werden. Ein Modell mit einem Rahmen aus Carbon ist nicht nur sehr leicht, sondern auch sehr stabil. Dies ist für alle von Interesse, die mit ihrem Rollator hauptsächlich auf unebenen Strecken unterwegs sind.

Bild: @ depositphotos.com / Buurserstraat38

Rollatoren – ganz besondere Gehhilfen

Ulrike Dietz
×