Mit der richtigen Beratung Steuern sparen

Allein das Wort Steuern löst bei vielen Menschen wütende Reaktionen aus. jeder ist überzeugt, dass die Steuerlast viel zu hoch ist und dass der Staat die Steuern, die er bekommt, nicht richtig investiert. Anderseits hat schon 1965 der Bundesgerichtshof erkannt, dass jeder, der die Pflicht hat, Steuern zu zahlen, auch das hat, Steuern zu sparen. Da die Gesetze rund um die Steuern einem Dschungel gleichen, ist es immer eine gute Idee, sich fachkundig beraten zu lassen.

Die Aufgaben eines Steuerberaters

Viele Deutsche füllen die notwendigen Formulare für die Steuererklärung selbst aus, aber es kann sich durchaus lohnen, dafür einen Profi zu beauftragen. Ein Steuerberater ist nicht nur für , sondern auch für private Steuerzahler da, und hilft ihnen dabei, Steuern zu sparen. Experten, wie sie beispielsweise in der FBSP-Steuerberatung tätig sind, beraten ihre Kunden umfassend und zeigen ihnen Wege auf, wie sie Steuern sparen können. Bei einer solchen Steuerberatung werden Steuererklärungen aller Art erstellt, von der Einkommenssteuererklärung bis zur Umsatzsteuerjahreserklärung.

Eine große Hilfe

Zu den Aufgaben eines Steuerberaters gehört auch die Prüfung von Steuerbescheiden. Gibt es Beanstandungen, dann legt der Steuerberater Einspruch beim jeweiligen Finanzamt ein und kann seinen Kunden sogar vor Gericht vertreten. Steuerberater helfen bei einer steueroptimalen Gestaltung sowohl von geschäftlichen als auch von privaten Angelegenheiten. Eine große Hilfe ist ein Steuerberater zudem, wenn eine Eheschließung geplant ist. Die Aspekte der unterschiedlichen gesetzlichen Güterstände sollten für die zukünftigen Eheleute definitiv von Interesse sein. Geht es ums Erben, dann kann ein Steuerberater ebenfalls helfen. Welche steuerlichen Konsequenzen hat eine Übertragung des Vermögens bei einer vorgezogenen Erbfolge? Hier ist ein Steuerberater der richtige Ansprechpartner.

Der Steuerberater als Buchhalter

Für alle, die sich selbstständig machen oder freiberuflich arbeiten wollen, ist es immer sinnvoll, alles, was mit der Steuer zu tun hat, einem erfahrenen Steuerberater zu überlassen. Bei kleineren Unternehmen kann der Steuerberater auch die Buchhaltung übernehmen. Hier gibt es die Möglichkeit, die Buchhaltung des Betriebs nur zum Teil oder komplett auszulagern. So entscheiden sich beispielsweise viele kleine Handwerksbetriebe, die Lohnbuchhaltung von einem Steuerberater machen zu lassen. Bei anderen Firmen ist es die sogenannte Kontierung aller eingehenden Rechnungen, die im Betrieb erledigt werden, alle Belege gehen aber an den Steuerberater, der sie verbucht.

Zeit und Geld sparen

Wird die Buchhaltung ausgelagert und von einem Steuerberater übernommen, dann spart das Unternehmen einen eigenen Buchhalter. Viele Handwerker und Geschäftsleute haben keine Fachkenntnisse auf dem Gebiet der Steuern. Wird der Steuerberater mit allen Aufgaben rund um die Steuer beauftragt, dann können sich der Handwerker oder der Besitzer eines kleinen Geschäfts wieder auf ihre Kompetenzen konzentrieren. Des Weiteren sorgt der Steuerberater immer dafür, dass die Buchhaltung jederzeit mit den deutschen Steuergesetzen konform ist.

Fazit

Das Steuersystem in gehört zu den kompliziertesten Steuergesetzen weltweit. Immer wieder gibt es Neuerungen, andere Vorschriften oder es werden diesbezügliche Gesetze geändert. Für jemanden, dem , aber vor allem die Kenntnisse rund um dieses komplexe Thema fehlt, wird die Steuererklärung nicht selten zu einem Desaster. Hier ist es immer besser, sich an einen Steuerberater zu wenden, der sich auskennt und auf dem Laufenden ist. Nur so kann letztendlich viel Geld gespart werden.

Bild: @ depositphotos.com / PhanuwatNandee

Mit der richtigen Beratung Steuern sparen

Ulrike Dietz
×