Verlässt Adele die Bühne für immer?

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Verlässt Adele die Bühne für immer?

3 min

Probleme mit den Stimmbändern – was so lapidar klingt, wird für die britische Sängerin Adele offenbar zu einer echten Tragödie. Sie musste die letzten Konzerte ihrer Welttournee abbrechen, weil die Stimme nicht mehr mitmacht. Damit haben sich die Befürchtungen der Sängerin bewahrheitet und sie ist offenbar am Boden zerstört und fürchtet, dass diese Tournee ihre Letzte gewesen sein könnte. Es ist völlig unklar, ob und wann die 29-Jährige wieder auf der Bühne stehen kann.

Keine Konzerte mehr

Als die Tour kurz vor ihrem Ende abgebrochen werden musste, meldete sich Adele über die sozialen Netzwerke bei ihren Fans. Sie sei „am Boden zerstört“ und es „breche ihr das Herz“, wenn sie daran denkt, dass die Schwierigkeiten mit den Stimmbändern dafür sorgen könnten, dass sie nicht mehr auftreten kann. Sie habe sich die ganze Nacht räuspern müssen, schrieb Adele an ihre Fans und sei daraufhin sofort zu einem HNO-Arzt gegangen. Das Ergebnis war niederschmetternd, denn die Stimmbänder sind stark angeschlagen und auf den Rat ihres Arztes wird es erst einmal keine Konzerte mehr geben. Auch der Höhepunkt der Tournee, die beiden Auftritte im Londoner Wembley-Stadion, mussten abgesagt werden.

Ein Meilenstein in der Karriere

Die 121 Konzerte überall auf der Welt sind für die Ausnahmesängerin ein Höhepunkt ihrer Karriere. Umso schmerzlicher ist es jetzt, auf die restlichen Auftritte verzichten zu müssen. Adele hatte sogar überlegt, Playback zu singen, aber das hat sie noch nie getan und sie wird es nach eigener Aussage auch in „einer Million Jahre“ nicht tun. Adele hat die Befürchtung, dass die „25“ Tour ihre letzte Tour gewesen sein könnte und sie weiß zu diesem Zeitpunkt noch nicht, ob sie jemals wieder vor Publikum auftreten kann. Schon bei einem Auftritt in Auckland, Neuseeland, hatte sich die Sängerin mit der Ausnahmestimme in diese Richtung geäußert.

Nicht ihre Welt

Tourneen, besonders dann, wenn sie sehr lange dauern, sind offensichtlich nicht Adeles Welt. Bereits im März dieses Jahres hatte sie schon einmal laut über den Abschied von der Live-Bühne nachgedacht, denn Tourneen sind nach ihrer Ansicht eine etwas seltsame Sache und das Reisen und die ständigen Live-Auftritte bekomme ihr nicht sonderlich gut. Vielleicht sollte sich Adele ein wenig mehr schonen und nicht gleich die nächste Tournee rund um die Welt planen. Kleinere Konzertreisen haben schließlich auch ihren Reiz.

Bild: © Depositphotos.com / PopularImages

Das könnte Sie auch interessieren:

Die Welt im Internetzeitalter – global vernetzt in die Zukunft Es gibt einige Meilensteine in der Weltgeschichte, die das Leben der Menschen total auf den Kopf gestellt haben. Zum Beispiel war das der Fall, als das Rad erfunden wurde oder als es Gutenberg gelang, mit beweglichen Lettern ein Buch zu drucken. Ohne die Erfindung des Rads wäre die Welt heute nicht mobil und ohne den Buchdruck hätten Reformatoren wie Martin Luther die Welt nicht verändern können. Solche Meilensteine sind auch das Internet und der Computer, mit denen die Welt heute ein wenig kleiner geworden ist. Eine Erfindung mit Folgen Es waren auch die genialen Erfinder, die die Welt ...
Beyoncé muss pausieren – die Stimme macht nicht mehr mit Die Fans machen sich Sorgen um Beyoncé, denn die Sängerin muss im September eine Pause einlegen, weil ihre Stimme nicht mehr mitmacht. Eigentlich sollte Beyoncé am 7. September in New Jersey auf der Bühne stehen, aber diesen Auftritt hat der Arzt ihr jetzt verboten. Frühestens im Oktober kann die Sängerin den Auftritt nachholen. Eine längere Ruhepause Offensichtlich hat sich Beyoncé bei ihrer erfolgreichen „Formation World Tour“ ein wenig übernommen, denn die Stimmbänder funktionieren nicht mehr so, wie sie eigentlich sollten. Zunächst war nur von einer kleinen Pause die Rede, jetzt sieht es...
Ist Martin Schulz der Heilsbringer der SPD? Die Sozialdemokraten sind in großen Schwierigkeiten, denn in Umfragen gab es zuletzt einen eindeutigen Trend und der zeigte nach unten. Jetzt hat die SPD sich zu einem Wechsel entschlossen und Martin Schulz zu ihrem Kandidaten für das Kanzleramt gemacht. Der wenig beliebte Sigmar Gabriel musste seinen Traum begraben, einmal Kanzler zu werden, dafür darf er jetzt als Außenminister um die Welt reisen, denn sein Amtsvorgänger Frank Walter Steinmeier wird der neue Bundespräsident. Was will Schulz besser machen? Die SPD brüstet sich gerne damit, die Partei des kleinen Mannes zu sein, und genau di...
Frankreich zuerst – die Zukunftsvisionen der Marine Le Pen Frankreich als einer der wichtigsten Staaten der EU? Wenn es nach Marine Le Pen geht, dann ist damit bald Schluss, denn für die Chefin des Front National gilt das Trump-Motto: Frankreich zuerst. Danach kommt lange gar nichts, denn Madame Le Pen will Frankreich abschotten und sie will vor allem raus aus der EU. Wenn Marine Le Pen in Frankreich die Wahl gewinnen sollte, dann könnte das heißen, dass die EU der Vergangenheit angehört. Frankreich wieder in Ordnung bringen 144 Punkte hat das Wahlprogramm des Front National und mit diesem Programm will die Partei Frankreich wieder in Ordnung bringe...
Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

  • (Wird nicht veröffentlicht)